Klaus Ortmann

Abschiebepraxis in Germoney

Abschiebepraxis in Germoney


Und wieder einmal die üblichen Hinhaltelügen,

mit der sie uns ein ums andere Mal betrügen.

Hunderttausende leben hier ohne Recht auf Asyl

darunter Terroristen und Kriminelle mehr als zuviel.

 

Selten wird das Recht auf Abschiebung durchgesetzt,

eher wird gegen die, die sie fordern, heftigst gehetzt.

Vergeßt alles Politikerpalaver, sie wird‘s nicht geben,

eher verlieren wir durch Messerstiche das Leben.

 

Warum keine Abschiebung, wenn sie dringend geboten ?

Warum ziehen sie den Schwanz ein und auch die Pfoten ?

Wollen sie uns in Angst halten mit immer mehr Leichen,

um als Geschwätzgeber dunkle Ziele zu erreichen ?

 

Ist das vielleicht der von der Politik beabsichtigte Zweck

sie als Druckmittel hier zu behalten wie‘n Bürgerschreck,

oder sind in „Amt und Würden“ nur noch die Luschen,

die vor anstehender Verantwortung sofort kuschen ?

 

Die Todesstrafe in ihrer Heimat wird angegeben als Grund,

wurscht ist Politikern aber, wenn wir kommen auf den Hund.

Fazit : Wie kriminell oder mörderisch ein „Flüchtling“ auch ist,

ob als Clanmitglied, Drogendealer, Mörder oder Terrorist,

er erhält Schutz vom Gutmensch und Volkszertreter unbeirrt,

und wird komfortabelst bis zum Lebensende durchalimentiert.

Zusätzlich erhält er das Recht, daß er seinen Clan nachhole

und wir Deutschdeppen malochen für die dafür nötige Kohle.

 

Merkel und ihre Minister und die sie umgebende Lügenbrut

wissen, daß das ihrer Züchtung von Arschkriechern tut gut

und ihr Gutmenschengelaber die reinste Wahlbetäubung ist

und sie jedes Mal jubeln, wenn das der Michel auch noch frisst.

 

Fragliche Grenzfälle werden durch alle Rechtsinstanzen gejagt,

bis aus Humanitätsdusel keiner mehr die Abschiebung wagt

und als Folge gibt der Blödmichel im Hamsterrad Gas,

um am Lebensende zu jammern : „Scheiße, das war’s !“

 

Abgeschoben werden nur, die sich problemlos verhalten

und sich beim Einleben voll an die Regeln halten,

also der, der für die Aufnahme Dankbarkeit zeigt

und weder zu Kriminalität noch Abzockertum neigt.

 

Am Ende fragt man sich : „Was nützen uns Recht und Gesetz,

wenn Politlumpen sie handhaben wie wertloses Geschwätz.“

 

Das Ende vom Lied ist damit noch lang nicht erreicht,

denn jetzt geht’s erst richtig los, daß man erbleicht.

Bleibt man nämlich dem mit Bleiberecht auf den Spuren

findet man ihn schnell wieder in den Clanstrukturen,

in die er sich sofort schnell und problemlos integriert

und jede Lust auf Anpassung an deutsches Leben verliert.

 

„Arbeiten wie jeder andere, pfff, wo käme ich da hin,

ich müßte schon total bekloppt sein oder ich spinn,

wenn mir als Grundlage dient das deutsche Hartz 4

und ich mit Drogen und Raub befriedige meine Gier.“

 

Für uns Deutsche ist das ein zwei- oder dreifacher Schaden,

der langsam zum Einsturz bringt unseren Laden,

denn für alle Schweinereien stehen wir am End grade,

Politiker erkennen das leider nie oder zu spät. Schade !

 

Was sich in der Politik immer wieder als Wahrheit erweist,

Politiker denken nur so weit, wie ein Schwein scheißt.

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Klaus Ortmann).
Der Beitrag wurde von Klaus Ortmann auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 07.12.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Rhein-Perlen (Anthologie) von Gudula Heugel



In diesem Buch stellen 15 Autoren ihre Texte (Gedichte und Kurzgeschichten) vor, die anlässlich einer Wettbewerbsausschreibung für diese Anthologie ausgesucht wurden - und die hier gemeinsam ihre "Rhein-Perlen" präsentieren.
Viele interessante Beiträge gingen bei der Anthologie-Ausschreibung im vergangenen Jahr ein und signalisierten, dass „Perlen“ gefunden wurden: Ganz besondere Perlen, nicht für jeden sichtbar, weil sie verborgen sind, aber von dem entdeckt werden können, der mit dem Herzen sieht, so hieß es in der Wettbewerbsausschreibung.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gesellschaftskritisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Klaus Ortmann

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Scheiss Prostata von Klaus Ortmann (Humor - Zum Schmunzeln)
Grausame Menschen von Adalbert Nagele (Gesellschaftskritisches)
G r o ß m ü t t e r l e i n von Ilse Reese (Dankbarkeit)