Hans Fritz

Dampfbähnlestrecke



Es überwuchert wilde Hecke
eine stillgelegte Strecke,
vergessen ist der Dampfzugklang,
Rost ziert nun den Schienenstrang.

War das ein lustig Qualmen!
Vorbei an goldenen Ährenhalmen,
an Obstgärten so reich bestückt,
wie es den Reisenden beglückt.   
Freudig Winken hin und her,
Fahnenschwenken kreuz und quer

bei der Station im Burgenstil,
die Jung und Alt so recht gefiel.

Mit dem Erlöschen jener Spur
stirbt ein gutes Stück Kultur.

Es kommt wie’s kommen muss:
Gedränge herrscht im Linienbus.




 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Hans Fritz).
Der Beitrag wurde von Hans Fritz auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 10.12.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Mein Parki - Dein Gesicht / Creationen - Gedichte von Doris Schmitt



Ich begann Gedichte zu schreiben, um meine Gedanken, meine Gefühle zu verarbeiten, denn ein Leben mit Parkinson ist jeden Tag wieder eine neue Herausforderung.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Erinnerungen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Hans Fritz

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Schokohasenzeit von Hans Fritz (Ostern)
Kinderspiel von damals von Bernd Herrde (Erinnerungen)
herbst impromptu von Heino Suess (Das Leben)