Uwe Seltmann

Weihnacht unterm Tannenbaum

Ein Arbeiter geht zur Weihnachtsschicht.
Stillstand kennt die Firma nicht.
Auch heute muss der Euro rolln.
Einen Zuschlag gibt's zum Mindestlohn.
Weihnacht unterm Tannenbaum,
für manche ist das nur ein Traum.
 
Eine junge Frau ganz einsam ist.
Sie weiß nicht, was Familie ist.
Die Eltern hat sie nie gekannt.
Wünsche und Träume sind verbrannt.
Weihnacht unterm Tannenbaum,
für manche ist das nur ein Traum.
 
Eine Pflegerin im Altersheim
sieht kaum die eigenen Kinderlein.
Schichtbetrieb und wenig Zeit
hält das Fest für sie bereit.
Weihnacht unterm Tannenbaum,
für manche ist das nur ein Traum.
 
Ein alter Mann ist ganz allein.
Denkt, es könnt ganz anders sein.
Die Kinder sind in der Ferne jetzt.
Kommen nicht zum Heiligen Fest.
Weihnacht unterm Tannenbaum,
für manche ist das nur ein Traum.
 
Ein Obdachloser friert so sehr.
Wie ihm geht es noch Vielen mehr.
Durch die Straßen zieht er nun.
Was kann er denn auch Anderes tun?
Weihnacht unterm Tannenbaum,
für manche ist das nur ein Traum.
 
Ein Junky sich den goldenen Schuss bald setzt.
Er hat die Schnauze voll von Fest.
Die Welt ist lang nicht mehr sein Ding.
Hat erlebt, wie mancher schon so ging.
Weihnacht unterm Tannenbaum,
für manche ist das nur ein Traum.
 
Ein Soldat im Schützengraben
würde gerne Frieden haben.
Die Kugel kennt den Frieden nicht.
Trifft ihn mitten ins Gesicht.
Weihnacht unterm Tannenbaum,
für manche ist das nur ein Traum.
 
So ist das Fest nicht nur voll Freud.
Für manche wird es schnell zum Leid.
Drum denkt an die, wo's anders läuft.
Der eine oder andere sich besäuft.
Weihnacht unterm Tannenbaum,
für manche ist das nur ein Traum.
 
Wenn ihr in den Kirchen seid,
zur wunderschönen Weihnachtszeit,
wird mancher in Verzweiflung leben,
dem wir sollten Hoffnung geben.
Weihnacht unterm Tannenbaum,
für manche bleibt das nur ein Traum
 
© Uwe Seltmann
Dezember 2019

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Uwe Seltmann).
Der Beitrag wurde von Uwe Seltmann auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 15.12.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Der Wächter von Arno E. Corvis



Acht Geschichten, acht verschiedenartige Begebenheiten, so bunt und vielseitig wie das Leben selbst - kann man solche Vielfalt auf einen gemeinsamen Nenner bringen? Man kann! Immer wieder bricht das Ungewohnte, das Geheimnisvolle, das Unfaßbare, das Jenseitige, das Dämonische in unseren vertrauten Alltag ein, lenkt unser Schicksal abrupt in andere Bahnen, bringt uns in Grenzsituationen der Existenz. Mit elementarer Wucht kann eine plötzlich aufflammende Liebe uns überwältigen... Eine unerwartete Wende tritt ein. Ob zum Guten, ob zum Schlimmen, wird nicht verraten. Der Leser ist eingeladen, selber in den Strom des Abenteuers einzutauchen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Allgemein" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Uwe Seltmann

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Baum von Uwe Seltmann (Allgemein)
Hamburg von Karl-Heinz Fricke (Allgemein)
JEDEN MORGEN von Christine Wolny (Autobiografisches)