Gabriele Priedigkeit

Meine Liebe

Meine LIEBE
Ich habe ein gutes Gefühl
Ich habe keine Geheimnisse vor dir
Ich lache so gerne mit dir, aber auch das Weinen gehört gemeinsam dazu
Wir reden so gerne und wir finden gemeinsame Wege
Wir suchen gemeinsame Zeit und planen sie, aber wir gehen auch einmal alleinige Wege.
Wir kuscheln, knutschen und Sex gehört zu uns, aber es darf die Leidenschaft, keine Leiden schaffen.
Wir haben Ideen und fördern uns dabei gerne.
Kein Neid, kein Hass uns behindert.
Laute Worte sind selten und wenn uns das beide nicht gefällt, dann verzeihen wir.
Jeder trägt sich allein, man ist fleißig und trägt gemeinsam das Leben zu zweit.
Man macht sich nicht schwer und nicht nur einer macht viel mehr.
Man nimmt sich gerne etwas ab. Du kannst das und ich etwas anderes, das verbindet sich.
Wir brauchen nicht viel, kaufen nicht mehr ein, als das Leben braucht.
Wünsche werden erfüllt.
Sie müssen nicht groß sein. Wenn man Freude fühlen kann, dann ist das Glück.
Ich sehe in deine Kinderaugen. Lass uns gemeinsam Dinge tun.
Momente fest halten. Ich liebe die Musik, die Fotografie, ich mag lernen und Menschen umsorgen.
Ich bin ehrlich und ohne Hass. Ich kann verzeihen, wenn es sein muss.
Jeder bekommt eine zweite Chance.
Wer meine Liebe nicht fühlt, der versteht mich nicht.
Die Fundamente der Liebe sind Treue, Ehrlichkeit, Gerechtigkeit, tolerant zu sein.
Freiraum lassen, verstanden werden, Gespräche, annehmen und abgeben.
Nächstenliebe. Wie in guten und schlechten Tagen.
Ich Glaube, das gehört zu mir.
GABRIELE PRIEDIGKEIT

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Gabriele Priedigkeit).
Der Beitrag wurde von Gabriele Priedigkeit auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 21.12.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Das Haus der Lügen von Yvonne Habenicht



Was ein Neuanfang werden sollte, gerät zum Desaster. Ein Schicksalsroman, der das Leben von Menschen meherer Generationen im engen Zusammenleben umfasst.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Allgemein" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Gabriele Priedigkeit

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Liebe & Treue & Hoffnung von Gabriele Priedigkeit (Liebe)
Das Lächeln! von Klaus Lutz (Allgemein)
Aufforderung von Heino Suess (Liebe)