Miriam Feuerlein

Weihnachtswunsch (Froschgedicht Nr. 130)

Der Frosch, kein Sänger vor dem Herrn,
Würd‘, weihnachtlich gestimmt, so gern
Frohlocken mit den Engelschören.
Wär‘ er nur glockenhell zu hören,
Verspräch‘ er, gänzlich abzuschwören
Dem Fliegenfang zur Stillen Nacht …
Und Gottes Sohn? – Oh, wie lacht!

12/19 


 

Stille Nacht und frohe Festtage Euch allen!Miriam Feuerlein, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Miriam Feuerlein).
Der Beitrag wurde von Miriam Feuerlein auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 24.12.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Abzittern von Herbert Genzmer



Ghostwriter trifft Wunderheiler; In einem rasanten Roman im Roadmovie-Stil geht es um Sexsucht, Internetchats, Gesundheitskult

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Miriam Feuerlein

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Silvester (Froschgedicht Nr. 93) von Miriam Feuerlein (Humor - Zum Schmunzeln)
> > > E r i n n e r u n g < < < von Ilse Reese (Weihnachten)
Sei einfach du selbst von Nora Marquardt (Nachdenkliches)