Robert Nyffenegger

Alles Gute

Die Zeit, sie läuft uns stets voraus,
Und keiner holt sie ein.
Und immer eilt sie grade aus,
Im Bogen kann nicht sein.
 
Der Mensch, er hat sie graduiert:
Sekunden bis zu Jahren.
Jetzt sind wir wieder angeschmiert,
Die Zwanzig will sich paaren.
 
Die Neunzehn, die ist jetzt vorbei,
Das Jahr der Hysterie.
Der Trump, der blies nie die Schalmei.
Es herrscht Klima Phobie.
 
Die Schweiz, sie trödelt vor sich hin,
Kann E U noch vermeiden.
Für Briten war sie kein Gewinn,
Ein Ende hat ihr Leiden.
 
Die Schweiz, sie hat dies Jahr gewählt,
Doch leider farbenblind.
Dass sich aus Grün nur Rotes schält,
Das weiss doch jedes Kind.
 
Schwarzpeter gibt es hier genug,
Auch Braune sind im Kommen.
Ein jeder denkt mit Recht und Fug,
Das sind meist nicht die Frommen.
 
Wenn man der ganzen Welt gibt kund:
Im Westen gibt`s jetzt Neues!
Genügend Essen! - Sind gesund!
Wir lieben Arbeitsscheues!
 
Dann wundert`s nicht, schreibt man Moral,
Ganz gross auf weisse Weste.
Und sagt gottgläubig und in Qual:
Wir wollen nur das Beste.
 
Das Aqua Taxi ist bestellt.
Es schwimmt von Küst` zu Küste.
Nimmt jeden mit -auch unbestellt-
Coloriert und ohne Brüste.
 
Es wird zwar eng in unserm Stall,
Man tritt sich auf die Füsse.
Und siehe da, aufs eine Mal
Wird bitter alles Süsse.
 
Ein jeder, der sich Sorgen macht,
Der macht sie sich zu Recht.
Wenn alles auseinander kracht,
Wird`s auch dem Frommen schlecht.
 
Da Glauben heut noch überwiegt
Und Wissen wenig gilt,
Glaub ich, dass zweimal Zwanzig siegt
Und unsre Wünsch` erfüllt.
 
Was ich Euch wünsche zum Neujahr,
Das darf sich jeder denken.
Es ist dasselb` wie jedes Jahr,
Drum kann man sich’s auch schenken.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Robert Nyffenegger).
Der Beitrag wurde von Robert Nyffenegger auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 31.12.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Das Licht umarmen: Gedichte von Maria Pfanzelt



Die Nähe zu den Menschen und die Auseinandersetzung mit dem Mensch-Sein geben meinen Gedanken eine Stimme.
Die Hinwendung zum Ich und der innere Dialog haben meine Gefühle zum Klingen gebracht.
Der Poesie gelingen die Worte, den vielen Facetten, den Höhen und Tiefen unseres Seins Ausdruck zu verleihen.



Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (7)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Satire" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Robert Nyffenegger

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Messwein von Robert Nyffenegger (Satire)
Streitkultur von Uwe Walter (Satire)
Stille von Franz Bischoff (Gedanken)