Aylin

Von alten und von neuen Jahren (Sonett)

Von alten und von neuen Jahren

 

Das Alte war, wir schauen still zurück

und hoffen, dass so manches besser würde.

Vorbei die Last der Sorgen und der Bürde,

und doch ist alles schon bestimmt, Geschick.

 

Das Alte war, trägt schwingend Fluch und Segen,

bleibt in uns, wird ein Teil von unsrem Ist.

Was wohl geschieht und wer du morgen bist,

darüber lohnt kein Grübeln, Überlegen.

 

Das Jahr hat in dir Spuren hinterlassen,

du bist derselbe und auch wieder nicht.

Geprägt von deines Weges Schatten, Licht,

 

gewannst du etwas, musstest etwas lassen.

In jedem Gestern wohnt doch schon ein „Bald“,

Vertrau dir! Morgen ist das Neue alt.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Aylin).
Der Beitrag wurde von Aylin auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 31.12.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Seelenfarben von Eveline Dächer



Dieser Lyrikband malt ein Kaleidoskop meines Lebens
Er gibt einen Einblick in mein Innerstes, meine Seele.
Hier spiegelt sich eine Farbpalette von kristallenem Hell
Über alle Regenbogenfarben bis zum tiefsten Dunkel.
Das Auf + Nieder des Lebens - Gedichte und Bilder, die in die Tiefe gehen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Nachdenkliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Aylin

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Zwischen-Zeit von Aylin . (Nachdenkliches)
MUTTERS HAND von Christine Wolny (Nachdenkliches)
Wia Sechzg... von Paul Rudolf Uhl (Humor - Zum Schmunzeln)