Patrick Rabe

Als ich am frühen Morgen... (Dylan-Übersetzung)

Moin im neuen Jahr! Heute Morgen hörte ich wieder einmal eine meiner Bob-Dylan-Platten und war aufs Neue begeistert von seiner sprachlichen Tiefe und dichterischen Meisterschaft. Ich machte mich gleich ans Übersetzen. Den Song "As I went out one morning" hatte ich schon einmal übersetzt. Heute war es mir ein Genuss, festzustellen, wie sehr die Übersetzung gewinnt, wenn man sich an die Dylan'sche Striktheit hält (Carl Weissners Übersetzungen halte ich für viel zu lapidar und schnodderig. Sie werden der Sensitivität von Dylans Sprache nicht gerecht. Bukowski konnte er gut, Dylan nicht). Außerdem entdeckte ich überrascht, dass es Sinn macht, den Namen "Tom Paine" tatsächlich mit "Tom Schmerz" wiederzugeben. Hier also nun zwei aufeinanderfolgende Songs vom Album "John Wesley Harding". Fröhliche Erleuchtung(en) wünscht euch Patrick Rabe

Als ich am frühen Morgen...

Als ich am frühen Morgen bei Tom Schmerz die Luft einfing,
sah ich das schönste Mädchen, das jemals in Ketten ging,
ich bot ihr meine Hand, sie nahm den ganzen Arm,
ich spürte gleich, dass sie mir etwas Böses tun kam.

"Ach, lass mich!", rief ich flehentlich in meiner großen Qual,
sie rief: "Das willst du selbst nicht!" und ich: "Du hast keine Wahl!"
Da bat sie mich mit feuchtem Mund, den Weg mit ihr zu zieh'n.
"Ich nahm dich an im Stillen schon, komm, lass uns nach Süden flieh'n!"

Just da kam Tom Schmerz daselbst die Felder hinabgerannt,
schrie das schöne Mädchen an, und nahm mich aus ihrer Hand.
Als sie die Maske fallen ließ, stieg Tom Schmerz jäh an,
"Es tut mir leid", sprach er zu mir, "Sie macht das mit jedem Mann."

Original von Bob Dylan
"As I went out one morning"
Deutsche Übersetzung: Patrick Rabe
Neu übersetzt am 1. Januar 2019, Hamburg.


 

Ich träumt', ich sah St. Augustin

Ich träumt', ich sah St. Augustin,
am Leben, so wie wir,
er sprach in die Verzweiflung
und er öffnete die Tür.
Trug 'nen Schlafsack unter seinem Arm,
doch sein Mantel war aus Gold,
suchte nach verlor'nen Seelen,
die man schon verkaufen wollt'.

"Steht auf, steht auf!", rief er so laut,
seine Stimme ohne Scham,
"Ihr Könige der Welt, so reich,
ihr sollt wissen, dass ich kam,
zu künden, dass kein Märtyrer
für euch je wird Zeuge sein,
doch tut auch fürder, was ihr tut,
ihr seid ja nicht allein!"

Ich träumt', ich sah St. Augustin,
mit heißem Feueratem,
ich träumte, ich war unter denen,
die ihm Leid antaten.
Oh, ich erwachte zornig,
auf die Welt, noch mehr auf mich,
ich lehnte mich ans Fensterglas
und weinte bitterlich.

 

Bob Dylan, 1967
Übersetzt von Patrick Rabe, 7. November 2019, Hamburg.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Patrick Rabe).
Der Beitrag wurde von Patrick Rabe auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 01.01.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Patrick Rabe:

cover

Gottes Zelt: Glaubens- und Liebesgedichte von Patrick Rabe



Die Glaubens-und Liebesgedichte von Patrick Rabe sind mutig, innig, streitbar, vertrauens- und humorvoll, sie klammern auch Zweifel, Anfechtungen und Prüfungen nicht aus, stellen manchmal gewohnte Glaubensmuster auf den Kopf und eröffnen dem Leser den weiten Raum Gottes. Tief und kathartisch sind seine Gedichte von Tod und seelischer Wiederauferstehung, es finden sich Poeme der Suche, des Trostes, der Klage und der Freude. Abgerundet wird das Buch von einigen ungewöhnlichen theologischen Betrachtungen. Kein Happy-Clappy-Lobpreis, sondern ein Buch mit Ecken und Kanten, das einen Blick aufs Christentum eröffnet, der fern konservativer Traditionen liegt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Lieder und Songtexte" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Patrick Rabe

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Katzenaugen von Patrick Rabe (Liebeskummer)
Elvis-Abend bei Radio St.Florian von Rainer Tiemann (Lieder und Songtexte)
*Blumen* von Edelgunde Eidtner (Haiku, Tanka & Co.)