Brigitte Waldner

Kaufmann wurde 99


Wo war in der Stadt das Geschäft des Herrn Bärntatz?
Kann mich jetzt erinnern, sehr lang ist es her.
Mein Opa erzählte, er ging zum Herrn Bärntatz,
Ich glaube, dass es ein Fachgeschäft wär.

Verkauft wurden Radios und Fernsehgeräte,
Kassettenrecorder und Plattenspieler,
Verstärker, Lautsprecher, Tonbandgeräte,
im schönsten Design, das Kleinod vieler.

Ins Bärntatz-Geschäft folgte ein Fremder,
als ob dem Herrn Bärntatz ein Nachfolger fehlte;
er hinterließ einen Sohn und drei Töchter.
Er wurde fast hundert, den Gott jetzt wählte.

Ein Enkelsohn und sieben Enkeltöchter
behalten Herrn Bärntatz in ihren Herzen;
es trauern die beiden Urenkeltöchter,
ein Urenkelsohn, sowie seine Schwester.

Im Laufe der Zeit hat sich vieles gewandelt,
Geschäfte, wie Bärntatz, sind nicht mehr gefragt.
Es wird Elektronik in Märkten gehandelt,
dem Kaufmann von früher ist abgesagt.

Der Sohn des Herrn Bärntatz trägt seinen Namen
als Unternehmensberater und macht Politik,
die Zeit eilt vorwärts und kennt kein Erbarmen,
der Anlass gebietet einen Blick zurück.

Text und Foto: © Brigitte Waldner

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Brigitte Waldner).
Der Beitrag wurde von Brigitte Waldner auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 02.01.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Die goldene Bahre der Inkas von Peter Splitt



Eigentlich beabsichtigte Roger Peters, Inhaber einer Reiseagentur für Abenteuerreisen, ein paar ruhige Tage in Lima mit seiner peruanischen Freundin Liliana zu verbringen, bevor er zu abgelegenen Andenregionen zwecks Erkundigung neuer Reiserouten aufbrechen wollte. Das Auftauchen wertvoller antiker Kulturobjekte und das gleichzeitige mysteriöse Verschwinden eines befreundeten Kunsthändlers aus der Antikszene, stürzen Roger Peters jedoch in unvorhergesehene Abenteuer. Er begibt sich mit seinen Freunden auf die Suche nach alten Inkaschätzen und sieht sich schon bald mit einer international operierenden Hehlerbande für antike Kulturgüter konfrontiert

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Erinnerungen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Brigitte Waldner

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Spekulationen von Brigitte Waldner (Offene Fragen)
Gehupft wie gesprungen von Ginette Rossow (Erinnerungen)
Sei mein von Rainer Tiemann (Gefühle)