Siebenstein

Alternatives Planschen


Am 04.01.2020 zwischen 00.30 und 01.30 Uhr
wärend der D-Radio-Sendung "Kultur"
wurde in langer Nacht "schwadroniert",
es hätte nach und in der Evolution
das Bibelwort "macht euch die Erde untertan"
die Menschheit zur Ausbeutung
und zum Versuch der Verbesserung der Natuzr verführt.
Dabei zeigt der Literatur Bestseller aller Zeiten klar,
dass der Wille zur Selbstbestimmung
der Sündenfall hinfort von der Anweisung Gottes war.
Frieden, so wurde weiter "fabuliert",
sei Bedingung für alles Gute in Freiheit.
Dabei wird übersehen,
dass es die Wahrheit Gottes ist,
die zur Liebe seines Christus´ in Gerechtigkeit führt.
Hoffnung, so vertrat man die scheinheilige Meinung,
entstehe durch das Handeln.
Der alternative Nobel-Preis habe schon viel Gutes gezeigt.
Den Opfern der Befreiung von Tyrannen
darf man dankend gedenken.
Das ist insofern Augenwischerei,
weil das Tun in Selbsterkenntnis
weiterhin Risiken des Sterbens birgt.
Gegen 02.40 Uhr ergänzte man den "Unfug".
Der Mensch sei als Teil der Natur in ihrer Evolution
mit und durch sie gleichsam Gott.
Der Mensch schreibe diese Geschichte des Irrtums
und Vorteil-Erkennens fort.
Im Einklang zu sein mit allem, sei Spiritualität.
Doch der Intellektuelle
in selbstgerechter Fürsorge solchen Lernprozesses,
erzeugt dabei oftmals tödlichen Stress.
Wer die Natur versteht, zu bewahren anstrebt,
dabei ihrem Schöpfer keine Ehre schenkt,
den Sündenfall in Eden,
der einst bewirkte das Menschen-Seelen-Sterben,
in Lehre verpackt weiter legitimiert,
wird nie erzeugen wahren Frieden,
sondern das Leben gefährden, am Ende verlieren.
Um 09.45 Uhr wurde dann diskutiert
"was braucht der Mensch zum Leben?".
Nicht ein Mal hat man während dessen auch hier
Jehova die Ehre gegeben.
Höre, Volk: Der Name Jehovas ist ein starker Turm.
Der Gerechte läuft hinein und wird beschützt.
Denn sein Name ist das Programm
zur Motivation wahrer Tugend.
Sein durch ihn von den Toten einst auferweckter Christus
wandelt gehorsam unter der Geisteskraft Jehovas.
Darum wird dieser Name von denen hart bekämft,
welche propagieren Satans Lehrvarianten des Eigensinns.
Ewige Vernichtung wartet auf solche Seelen.
Schon sieht man sie planschen im symbolischen Feuersee.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Siebenstein).
Der Beitrag wurde von Siebenstein auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 04.01.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Gedichte mit und ohne Depresionen von Henriette Toska



In ihrem Erstlingswerk hat die Autorin verschiedene Gedichte zusammengefasst.
Sie beziehen sich auf den Lebenslauf und Alltagsgeschichten zu jeder Jahreszeit.

Viel Spass beim Lesen

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Meinungen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Siebenstein

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Gurrr von Siebenstein . (Gedichte für Kinder)
Sonette Wette von Heino Suess (Meinungen)
Vatikan von Adalbert Nagele (Gesellschaftskritisches)