Brigitte Waldner

Geklaute Fliesen made in Italy


Im Eingang meines Nachbarn liegen Fliesen,
die hat mein Stiefvater für uns bezahlt,
ich musste sieben Mal mit Auto liefern,
die schwere Fracht zu stehlen kam der Nachbar bald.

Die gleichen Fliesen, wie bei uns verlegt,
man kann sie auf dem Ex-Wohnsitz vergleichen,
wo ist mein Vorrat, den der Dieb verträgt?
Für Stiege und zwei Böden muss er reichen!

Ein Fliesenleger war privat bei Räubern.
Hat er die Fliesen damals dort verlegt?
Womit beschenkte er die Raubkomplizen?
Die leben ja auch gerne sehr gepflegt.

In Ocker, Rost, schattiert, in Relief und glatt,
wer traute sich die Fliesen zu verlegen?
Quadratisch und rechteckig, die er hat,
was sie jetzt kosten, müsste er mir geben.

Drei Sorten Fliesen wurden hier gestohlen,
die fliegen doch nicht einfach durch den Wind.
Ich hätte einem Kiwara empfohlen,
dass er mal nachschaut, wo die Fliesen sind.

Er braucht dazu vom Richter die Erlaubnis,
ansonsten wird Durchsuchen kritisiert.
Er schaut nicht nach und tut, als ob er taub ist.
Die Schwere des Delikts hat nicht berührt.

Der Räuber ist der Held der Kiwarei,
sie schützen seine Taten seit Jahrzehnten,
ich bin das Opfer von der Kiwarei,
es kam mir vor, als ob sie mich verhöhnten.

Ein Räuber klaut hier frei und angesehen.
Wer glaubt da noch an Ordnung, Recht und Glück?
Hier ist das Böse Tag und Nacht geschehen,
man sagt, am besten denkt man nicht zurück.

Lässt man dem Dieb die Beute nicht für gut,
bekommt man mit so manchem hier Probleme,
wenn man sich wehrt, was jedes Opfer tut,
entartet das Verhör in das Extreme.

Sie sagen, dass das Opfer Täter wäre,
verhören Stunden länger als erlaubt,
verletzen jedes Opfer in der Ehre,
am Ende ist der Freiheit es beraubt.

Text: © Brigitte Waldner

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Brigitte Waldner).
Der Beitrag wurde von Brigitte Waldner auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 04.01.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Glück ist unberechenbar von Lisa-Doreen Roth



Ein schönes Zuhause, ein sicheres Einkommen, eine kleine Tochter und viele Freunde.
Ina liebt ihr Leben in Hamburg und auf Sylt, mit Oliver und Klein-Julie, in dem Glück und Zufriedenheit regieren.
Ein Autounfall bringt diese heile Welt leider ins Wanken. Nach dem Unfall, bei dem Oliver zum Glück nur leicht verletzt wird, ist er seltsam verwandelt.
Seine Unbeherrschtheit und charakterlichen Veränderungen bringen Ina, Freunde, Chefs und Arbeitskollegen völlig zur Verzweiflung. Was ist nur los mit dem sonst so netten und hilfsbereiten Oliver? Starke Schmerzen machen ihm das Leben zur Hölle. In seiner Verzweiflung stiehlt er verschreibungspflichtige Schmerzmittel und ist unberechenbar. Eines Tages bricht er mit einem epileptischen Anfall an seiner Arbeitsstelle zusammen und ihn erwartet eine furchtbare Diagnose …

Ein Schicksal, wie es jeden Einzelnen von uns treffen kann ...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Offene Fragen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Brigitte Waldner

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Gedanken zur Auflösung des religiösen Fanatismus von Brigitte Waldner (Glauben)
FUSSBAD GEFÄLLIG ? von Christine Wolny (Offene Fragen)
ER GRÜNT UND GRÜNT von Christine Wolny (Das Leben)