Stefanie Vietor

Zeit

Wir feiern Silvester, umarmen uns fester, wieder ein Jahr vorbei, alles in Lichtgeschwindigkeit, warum rennst du so, du Zeit?
Manchmal bin ich nicht bereit, nicht bereit ein neues Kapitel zu starten, den nächsten Schritt nach vorne zu wagen. 

Die Zukunft steht in den Sternen, was kann ich Neues noch lernen, alles geht so rasend schnell, gerade die Augen zugemacht und schon wird's wieder hell...

Zeit bleib einmal für mich stehen, ich mag so viele Momente nochmal sehen. Will viel länger drin verweilen, will mich einfach nicht beeilen. Will alles aufsaugen und staunen, will die Pause Taste drücken, mag nicht schon wieder weiter rücken. Will dem Platz hier gerad nicht weichen, den Lauf der Zeit bitte einmal streichen. Zeit, warum vergehst du nur so schnell, gerade war's noch dunkel und schon wird's wieder hell. 

Ich weiß noch als wäre es gestern gewesen, war noch ein Kind, konnt noch nicht lesen. Mann, was habe ich gespielt und gelacht, war völlig unbeschwert und frei, keine Griesgrämerei, fern ab von dem Stress und dem Druck der Erwachsenenwelt, musste mir nichts beweisen, war mein eigener Held. Hab meine Zeit einfach genossen und meine Fantasie noch drüber gegossen, meine Welt als Kind war bunt, ich durfte träumen, hatte keine Angst, was zu versäumen. Meine Zeit lief neben mir her und gab mir ihr bestes, Tag für Tag mehr.

Zeit bleib einmal für mich stehen, mag so viele Momente nochmal sehen. Will viel länger drin verweilen, mag mich einfach nicht beeilen. Will alles aufsaugen und staunen, will die Pause Taste drücken, mag nicht schon wieder weiter rücken. Will dem Platz hier gerad nicht weichen, den Lauf der Zeit bitte einmal streichen. Zeit, warum vergehst du nur so schnell, gerad war's noch dunkel und schon wird's wieder hell. 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Stefanie Vietor).
Der Beitrag wurde von Stefanie Vietor auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 10.01.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Der Mensch denkt, der Tod lenkt von Waltraud Wickinghoff



Ein Ruhrgebietskrimi mit Blick über den Tellerrand (Mordversuch, Mord und Kidnapping eines Kindes)

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Allgemein" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Stefanie Vietor

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Ohne Worte von Stefanie Vietor (Allgemein)
Maulwurfdesaster von Rüdiger Nazar (Allgemein)
Frühlingsmomente von Nora Marquardt (Frühling)