Karl-Konrad Knooshood

Wer es konsequent betreibt

 

 

Wer die Dritte Welt rettet,

die Kritiker, Warner, Realisten verschmäht,

ihr Maul in Zensur und Sperrung kettet,

den Hass aus seinem Herzen ihnen in Schmerzen sät,

in einen Hassrausch tief gerät,

während er den Gehassten selbst Animosität,

vorwerfend über die Schnauze brät,

dem sei klar, was er da treibt,

dass sich das Fell dem Betrachter sträubt…,

 

Wer ganz Syrien retten will,

der bedenke die Konsequenzen,

der islamische Overkill,

marschiert trampelnd über abgebaute Grenzen,

so wir selbst zum Barbarenlande umgewandelt werden,

Was kann daran nicht begriffen werden?,

 

Wer im Hassvideo als Rottweiler bellt,

und Kinder zum Oma-Hass instruiert,

der sei nicht bös, wenn man's ihm vergällt,

und man ihm Hass insinuiert,

Wem das Echo nicht gefällt,

der nenne Großmütter nicht "Umweltsäue",

auch wenn er sich für witzig hält,

gern Schießpulver ins Feuer streuet,

 

Wer alte Damen obendrauf als "Nazisau" noch zeiht,

verzeiht, der soll sich nicht groß echauffieren,

wenn ihm drauf in schöner Regelmäßigkeit,

Morddrohungen ins Häuslein penetrieren,

Denn wer seine Tweets dann, unverschämt,

zur "Satire" flugs verbrämt,

der sei nicht allzu eingeschnappt,

wenn sein Hass mit Wucht zurück ihm schwappt,

 

Wer immer größere Teile des Volkes verdammt,

sie zu "Nazis" stempelt, nach "rechts" mobbt,

ihnen verbal die Faust tief in die Fresse rammt,

verrichtet 'nen sinisteren, miesen Job,

und hat keine Basis dann für Klagen,

wenn sich die Bürger auf die Straße wagen,

und ihm wüst – "Wechselgeld" – die Meinung sagen,

ganz allgemein: zurückschlagen!,

 

Wer die Fernstenliebe der Landesliebe gern vorzieht,

aus Allemannophobie nur Migranten um sich schart,

nur die Multikulti-Buntwelt in lauter Windrädern sieht,

den trifft die Wirklichkeit sehr hart,

Wenn er nicht an Häme und Polemik spart,

sich ihm nie der Horizont aufklart,

wird ihm dies zur Abwärtsfahrt…,

 

Wer das Klagelied für Täter als "Opfer" anstimmt,

und die Sorgen, Ängste vorm Muselmannischen ignoriert,

wer keinen Jota 's Wahlvolk beim Kreuzchen nimmt,

dessen Glaubwürdigkeit diffundiert, ja atrophiert…,

 

Wer Windräder sät, brät weder Brät noch Energie,

wer Wälder dafür rodet,

ist ein mieses Pech-Vogel-Federvieh,

bringt Millionen Vögel, Insekten zu Tode!  




(07.01.2020)


Die Täter in diesem Spiel brauchen sich nicht zu wundern, wenn ihnen massiv Gegenwind
entgegenschlägt, dass Wut aufkommt und viele Bürger die Faxen gehörig dicke und es satt haben, was im
Land passiert: Der Staatsfunk pressiert, dressiert kleine Kinder zu Hasszombies für Hassvideos, ein
kleiner Staatsfunker mit besten Verbindungen ins Antifa(Ersatz-SA)-Milieu setzt noch das mit der
"Nazisau" obendrauf, da muss er sich nicht wundern, Morddrohungen zu erhalten, selbst wenn ich diese
dummen Reaktionen nicht gutheiße, sondern echt bescheuert finde. Wer, der im Internet aktiv ist, hat
noch keine Morddrohungen (als Frau gern auch Vergewaltigungsandrohungen) erhalten? Das kann man
nah an sich ranlassen, muss man aber nicht. Wenn natürlich solche Typen Morddrohungen erhalten, wie
Danni Hollek einer ist, können sie (und das sollten sich die paar wirklichen Hass-Schreiber mal hinter die
Ohren schreiben) sie stolz vorzeigen, so nach dem Motto: "Ich bin das (wahre) Opfer". Dann kommt
solche Scheiße wie das, was der Hollek draus gemacht hat, sein (inzwischen Ex-)Arbeitgeber WDR
dankend annahm: "Guckt mal, die alle haben uns gehasst, deshalb ist das, was wir ursprünglich gemacht
haben, gar nicht so schlimm und sowieso sind alle Kritiker nur (wahlweise) "rechte Trolle" oder "der
Protest ist samt und sonders von rechts inszeniert, orchestriert, konzertiert oder blabla"...

Und auf der Protestdemo gegen das WDR-Hassvideo dann: "Oh, gügge moal, da sind 2-3 Neonazis (echte)
unter den Demonstranten, ergo ist deren GESAMTES ANLIEGEN gleich illegitim..."
Was stimmt mit Dir nicht, Deutschland?
Karl-Konrad Knooshood, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl-Konrad Knooshood).
Der Beitrag wurde von Karl-Konrad Knooshood auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 20.01.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Im Sommernachtstraum / Die Bürgschaft: Ein Jugend-Roman und ein Theaterstück von Stephan Lill



Im Sommernachtstraum
Eine Gruppe von Jugendlichen probt das Theaterstück von William Shakespeare: Ein Sommernachtstraum. Plötzlich erscheinen unerwartete Zuschauer: Puck, Elfen und ihr Elfenkönig. Sie kommen aus einer anderen Welt. Welche Botschaft bringen sie? Wieso tauchen sie auf? Haben die Schauspieler zu intensiv geübt? Oder sind sie zur wahren Bedeutung des Sommernachtstraums vorgedrungen? Und sollte man sich lieber nicht in Puck, die Elfen oder die Amazonen-Königin verlieben?

Die Bürgschaft
Damons Attentat auf den Tyrannen-König Dionysios misslingt. Damon wird zum Tod am Kreuz verurteilt. Er bittet sich eine Frist aus, in der er seine Schwester Hera verheiraten möchte. Als Bürgen für seine Rückkehr bietet er seinen Freund Phintias an. Dionysios ist einverstanden. Damon kehrt rechtzeitig zurück; doch er muss vorher äußere und innere Widerstände überwinden. Die Gespräche mit dem Gott Apollon helfen ihm dabei.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Klartext" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karl-Konrad Knooshood

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Designed By Mankind von Karl-Konrad Knooshood (Kritisches)
Mein Volk von Heino Suess (Klartext)
Weihnachtszeit von Horst Rehmann (Weihnachten)