Horst Rehmann

Gemeinsam


Auf dem Erdball kann man sehen,
wie große Länder pleitegehen,
wie man ganze Völker ruiniert,
sie als wirtschaftsfeindlich abserviert.


Stets mehr woll´n die Regenten haben,
mehr Steuern und mehr Stuss-Abgaben,
solche, von Gier zerfress´nen Hirne,
zerstören wie ´ne Abrissbirne.


Sie vernichten erschaffne Werte,
zerstören diese schöne Erde,
machen sich die eignen Taschen voll,
finden ihre eigne Raffsucht toll.


Wenn wir nicht gemeinsam aufstehen,
und schnellstens auf die Straßen gehen,
um einen Strich drunter zu machen,
wird dieser Geldgott weiter lachen,


Das ganze Volk zahlt dann die Zechen,
und muss auch weiterhin so blechen,
ein Aufstand bleibt bald unumgänglich,
die Wut des Volkes ist verständlich.


Denn der, der den Zorn ganz offen zeigt,
demonstrieren geht und auch mal streikt,
nur der kann dieses Blatt auch wenden,
es liegt allein in seinen Händen.


So werden die Regenten sehen,
wie Menschen zueinander stehen,
die geknebelt werden Tag für Tag,
um sich zu befrei´n - von dieser Plag.

 

© Horst Rehmann

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Horst Rehmann).
Der Beitrag wurde von Horst Rehmann auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 24.01.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Horst Rehmann:

cover

wechselhaft heiter bis wolkig von Horst Rehmann



"wechselhaft heiter bis wolkig“ spricht Gemüter an, die durch Humor
des Lebens die leichtere Seite betrachten lässt. Über 190 unterschied-
liche Geschichten, Gedichte und Weisheiten mit gekonnter Poesie im
Wortschatz durchzogen, bringen auch Ihre Gehirnzellen zum nachden-
ken und setzen einen humorvollen Impuls. Humorvoll, nachdenklich,
poetisch, heiter – ein echter Rehmann eben, unverkennbar und einzig-
artig, wie der Mensch selbst. Ein wahrer Künstler im Wort, der dem
Individuum an sich viel zu geben hat. Er schenkt Ihnen Gute Laune,
die sich so ganz nebenbei ergibt, indem Sie die Zeilen lesen, während
Sie gerade noch über die Poente grübeln. Tun Sie sich etwas buchstäb-
lich Gutes und vergessen Sie nicht, dass man sich niemals traurig
fühlen kann, wenn heitere Worte Ihre Gedanken anregen…

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gedanken" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Horst Rehmann

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Das Spieglein spricht von Horst Rehmann (Satire)
Welteinschätzung von Norbert Wittke (Gedanken)
Späte Liebe von Barbara Greskamp (Midlife)