Roland Drinhaus

Das Kreuz mit diesen Mandarinen






Ärgerlich ist das Geschnauf,
beim Discounter Obsteinkauf,
gerade bei den Mandarinen,
kauft man stattdessen oft Rosinen,
wenn sie passend, schön im Licht,
dort so liegen, dicht an dicht.
.                                                                      .
Wie die Lichter das nur machen?
Dunkle Stellen und so Sachen,
strahlen sie dann simpel fort,
trotz der Ansicht beim Rapport.
.                                                                     .
Auch die Größen; sehr verschieden,
manchmal sind nur fünf im Netz
und 10 kleine, gleich daneben,
welche kaufe ich nun jetzt?
.                                                                   .
Ach! Und kernlos.... wir verwöhnten,
wollen sie gern ohne Stein,
dabei sollen die Verpöhnten,
oft sehr gern bei "kernlos" sein.
.                                                                  .
Hat man dann nach langer Suche,
sich für ein Netz durchgerungen,
gibt's zuhause kein Gejuche,
wird ein Klagelied gesungen.
.                                                                  .
Dann sind plötzlich die so strahlten,
viel zu sauer oder trocken,
lange nicht wie die gemalten,
die so reizvoll stets dort hocken.
.                                                                  .
Sowieso ist eine immer,
heimlich faul bei dir im Netz;
beim nächsten mal wird es nicht schlimmer,
steht im Einkaufs-Grundgesetz.









 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Roland Drinhaus).
Der Beitrag wurde von Roland Drinhaus auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 25.01.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Mit einem Augenzwinkern - Gereimtes und Ungereimtes von Anschi Wiegand



Endlich ist er da, der versprochene zweite Gedichtband von Angela Gabel.

Hatte der erste Lyrikband als Schwerpunkt Liebesleid, Selbstfindung und inneren Schmerz, findet sich in dem vorliegenden Büchlein die eher heitere Seite der Autorin wieder.

Mit einem Augenzwinkern, manchmal auch rebellisch und kritisch, teils nachdenklich melancholisch, nimmt sie sich selbst und ihre Umwelt ins Visier und hofft, auf diese Weise das eine oder andere Lächeln oder Kopfnicken zu entlocken...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (5)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor - Zum Schmunzeln" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Roland Drinhaus

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Glasbetrug von Roland Drinhaus (Erfahrungen)
Unsere Hochzeitstage von Margit Kvarda (Humor - Zum Schmunzeln)
Männer von A-Z : FRANZ von Anschi Wiegand (Menschen)