Helge Klein

Osterspaziergang an der Ostsee

Das Meer liegt, wie ein Spiegel blank, 
kein Lufthauch ist zu fühlen. 
Es riecht nach Salz und feuchtem Tang. 
Die Nebelschwaden kühlen. 

Alleine geht ein Mann am Strand 
im frischen Morgennebel. 
Den Handstock in der rechten Hand 
hält fest er, wie 'nen Säbel. 

Erwürgt von blauem Nylonband, 
im Schnabel Plastikstücke, 
liegt tot ein Schwan am Meeresrand 
unter der Hafenbrücke. 

Von dort entfernt ein kleines Stück 
treibt eine Möwe her:
ihr Federkleid verschmutzt von Schlick 
und arg verklebt von Teer. 

Der Wasserspiegel schillert bunt, 
so, wie ein Regenbogen:
Ein Ölfilm wabert bis zum Grund, 
von Schiffen glatt durchzogen. 

Ein lütter Jung mit Gummibüx
steht weinend dort am Meer 
und wünscht sich sehnlichst weiter nix, 
als nur, dass Sommer wär'! 

​​​​​

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Helge Klein).
Der Beitrag wurde von Helge Klein auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 30.01.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Spiegelungen des Daseins: HImmel und Erde: Hommage an das Leben von Jürgen Wagner



Die Gedichte aus den Jahren 2013-16 erzählen von der ‚Hochzeit‘ von Himmel und Erde. Ob in der kraftgebenden Schärfe des Rettichs oder in der Vitalität der Jahrtausende schon lebenden Eibe, ob in der Weisheit alter Geschichten oder im Wunder der Liebe, ob in spirituellen Erfahrungen oder in den Weiten des Alls: überall begegnen sich Licht und Dunkel, oben und unten. Unsere gewohnte Alltagswelt bekommt etwas von ihrem wahren Glanz wieder, wenn wir uns ein Stück dafür öffnen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Allgemein" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Helge Klein

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Großstadtweihnacht von Helge Klein (Allgemein)
HERBSTBRAUSEN von Heidi Schmitt-Lermann (Allgemein)
Klassentreffen von Heino Suess (Autobiografisches)