Manfred H. Freude

Die Meise hatte einen Traum

Die Meise hatte einen Traum
ich pfeif es allen dort vom Baum
nur dieser wird mein Ehemann
der hier am besten pfeifen kann
und alle Vögel weit und breit
die nahmen teil an diesem Streit
Es ließen ihre Stimme sinken
ein großer Teil der bunten Finken
der Zaunkönig, das war das beste
er pfiff erst mal für alle Gäste
und Amsel, Drossel und auch Star
die pfiffen einfach wunderbar
Und auch die Lärche im Geäst
die machte mit beim Sängerfest
Der Rabe krächzte im Geäst
„ich mache mit bei jäädem Fääst“
Und auf dem Fest zur Mittagszeit
da piepste es von weit und breit
und hoch am Haus das Schwalbenpaar
sang herzzerreißend, wunderbar
Ein Specht saß auf des Baumes Spitze
„ich bleib hier singen bis ich schwitze“
und auch die Elster kam zu Wort
sie sang und sang in einem fort
Es meldete sich dann ein Star
der schon mal Sängerkönig war
und gelbe Finken der Kanaren
die schon auf allen Festen waren
ein Papagei der sprach verwirrt
das mit dem Singen es nichts wird
doch jetzt wie stets bei allen Festen
die Nachtigall die pfeift am besten











Aachen, 2004-07-30

*************************** Autoreninfo ***************************
Manfred H. Freude *1948 in Aachen



Natur, Das Leben, Allgemein, Nachdenkliches

© 2004 MANFRED H. FREUDE


Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Manfred H. Freude).
Der Beitrag wurde von Manfred H. Freude auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 30.07.2004. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Manfred H. Freude:

cover

FREUDE - Das dichterische Werk 2002 - 2006. Freude beim Lesen von Manfred H. Freude



Gedichte Edition. Manfred H. Freude, geboren in Aachen, lebt und arbeitet in Aachen. Erste Gedichte 1968. Er debütierte 2005 mit seinem Gedichtband: Alles Gedichte – Keine Genichte. Weitere Gedichte und Essays in verschiedenen Anthologien, Zeitschriften; Prosa und Lyrik im Rundfunk und in weiteren sechs Gedichtbänden. 2007 wurde eines seiner Dramen mit dem Titel: Im Spiegel der Ideale aufgeführt; 2008 sein Vorspiel zum Theaterstück: Faust-Arbeitswelten. Sein letzter Gedichtband heißt: Vom Hörensagen und Draufsätzen. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Anerkennungen. Er studiert an der RWTH Aachen Literatur, Kunst und Philosophie.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Natur" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Manfred H. Freude

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

EWIGER MORGEN DES GESTERN von Manfred H. Freude (Escapistenlyrik)
Flockenflug von Karl-Heinz Fricke (Natur)
Der Wind... von Paul Rudolf Uhl (Humor - Zum Schmunzeln)