Sabine Röhl

Mondscheinstunden

 

Im hellen Mondschein spielt eine Geige eine leise Melodie,

wir hören ihr zu, sind verliebt wie noch nie.

Die Geige erzählt von Liebe, die größer ist, als alle Macht,

wir liegen im wehenden Gras in der sternklaren Nacht.

Die Geschichte ist sehr traurig, doch auch wunderschön,

ein Rebell liebt eine Rebellin, er wird sie nie wiedersehen.

Doch einen Tag und eine Nacht sind ihre Herzen verbunden,

unvergesslich spielt die Geige in den Mondscheinstunden.

Du hältst mich fest und wünschst dir jede Minute mit mir zu spüren,

bevor die Nacht zu Ende ist und wir uns aus den Augen verlieren.

 

© Sabine Röhl

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Sabine Röhl).
Der Beitrag wurde von Sabine Röhl auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 03.02.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Perlen der Seele von Anita Namer



Alles was uns ausmacht ist das, was wir in unser Leben mitgebracht haben und was wir in ihm erleben. Die Autorin schreibt über Gefühle, die uns im Leben so begegnen: Liebe, Freude, Trauer, Leid, lachen, weinen, hüpfen, springen, fühlen und lebendig sein. Sie möchte Impulse setzen, die die Seele berühren und zum Nachdenken anregen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Abschied" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Sabine Röhl

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Das Klavier der Träume von Sabine Röhl (Liebe)
Der letzte Tanz von Michael Buck (Abschied)
Nichts gelernt aus der Vergangenheit von Adalbert Nagele (Gesellschaftskritisches)