Brigitte Waldner

Europas Albtraum


Arme Staaten werden von der EU finanziert,
reiche Staaten ausgenommen und ruiniert.
Statt sich auf die Wirtschaft zu konzentrieren,
und sie über ganz Europa zu erstrecken,
übt sich die EU zunehmend im Politisieren.
Briten sind die Ersten, die das entdecken.

Das arme Volk trägt schwer an finanzieller Last,
die Reichen meinen noch, dass alles passt.
Der Mehrheit der Armen im Referendum
muss sich die Minderheit der Reichen beugen.
Es ist ein Aufbruch in eine andere Richtung,
wie die EU damit umgeht, wird sich zeigen.

Wie die EU heute funktioniert, war schon da,
was im kalten Krieg die Sowjetunion war
und der gesamte Ostblock als Wirtschaftsraum.
Gut gemeint, aber nicht besser getroffen,
entpuppt sich die EU als Europas Albtraum,
Ziel war es, auf Frieden in Europa zu hoffen.

Wenn die Migration aus Asien nicht aufhört,
und der Afrikaner auch noch Asyl begehrt,
liegt Europas Schicksal in fremden Händen.
Kann die EU Fehler nicht rechtzeitig sehen,
werden noch mehr die Mitgliedschaft beenden,
und ihre eigenen Wege, wie zuvor, gehen.

© Brigitte Waldner
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Brigitte Waldner).
Der Beitrag wurde von Brigitte Waldner auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 05.02.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Die Muttergottes und der Blumenkohl: Schubladengeschichten von Eveline Dächer



Kennen Sie das? Sie räumen nach Jahren mal wieder die Schubladen auf und finden dabei wahre Schätzchen, die völlig in Vergessenheitheit geraten waren.
In meiner Schublade fand ich Geschichten + Erlebnisse, die ich irgendwann aufschrieb und die teilweise schon zwanzig Jahre und länger dort schlummerten.
Nun habe ich sie wieder zum Leben erweckt, manche sind noch genauso aktuell wie damals, haben nichts verloren.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Politik" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Brigitte Waldner

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Das Haus des Lehrers von Brigitte Waldner (Alltag)
Die Drei im Ruderboot von Robert Nyffenegger (Politik)
Mein Land* von Hans Witteborg (Aktuelles)