Stefanie Vietor

Mein Moment

Wieder einer dieser Tage, an denen ich vieles hinterfrage. Werde melancholisch, dann philosophisch. Habe ich alles richtig gemacht? Sicher nicht, häufige Male hab ich's verkackt. Will manches wiederholen, bitte nochmal auf Repeat. Geht nicht, schon klar, manchmal ist mein Leben echt sonderbar... 

Ich wünsch mir diesen Moment, meinen Moment, wo es sich einfach richtig anfühlt. Diesen Moment, der mich packt und nicht los lässt. Dieser Moment, in dem ich alles habe und die pure Freude in mir trage. Ich wünsch mir diesen Moment! 

Ich hab vieles richtig gemacht, keine Frage. Empfinde Glück und Freude, viele Tage. Vor allem, wenn meine Liebsten um mich sind, ich so sein kann wie ich bin, bekomm ich's echt gut hin. Gesundheit, Freunde, klar sehr wichtig, braucht man im Leben, ist schon richtig. Bin glücklich und dankbar, dass ich all dies habe und dennoch gibt es diese Tage mit der Frage : kommt mein Moment oder hab ich's verpennt? 

Ich wünsch mir diesen Moment, meinen Moment, wo es sich einfach richtig anfühlt. Diesen Moment, der mich packt und nicht los lässt. Dieser Moment, in dem ich alles habe und die pure Freude in mir trage. Ich wünsch mir diesen Moment! 

Ich fühle mich ausgezehrt, der Akku ist leer, mach dennoch Tag für Tag immer mehr. Das Rad dreht sich weiter, ich steh auf der Leiter, der Leiter meines Lebens, alles rauscht irgendwie vorbei, ich spüre mich nicht, hör mich nicht atmen. Ich will diesen Zustand nicht mehr ertragen. Ich schrei: Ich wünsche mir diesen Moment!!! 
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Stefanie Vietor).
Der Beitrag wurde von Stefanie Vietor auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 09.02.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Mensch Meyer! - Lustige Kurzgeschichten von Goren Albahari



So wie sein großes Vorbild Ephraim Kishon, nimmt auch Goren Albahari sich und seine Mitbürger auf die Schippe. Mit Witz und Charme lässt er seinen Protagonisten Georg Meyer die alltäglichen Tücken des Alltags meistern, wenn auch nicht immer als strahlender Sieger.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Allgemein" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Stefanie Vietor

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Ohne Worte von Stefanie Vietor (Allgemein)
Kuschelig von Karin Lissi Obendorfer (Allgemein)
Hundert werden von Rainer Tiemann (Menschen)