Alexander Dehmel

Die Welt im Hier und Jetzt

Auferstanden aus Ruinen,
heute sind andere auf der Flucht,
vor Bomben und Kriegen. 

Was der Sieg für den einen ist,
ist für den anderen das Leid.

Jeder sollte sich entscheiden,
diese Spielchen mitzuspielen,
oder Tod und Elend zu verneinen. 

Es ist nicht schön anzusehen,
was Menschen mit Menschen machen,
und mit dem Leid anderer,
füllen sie ihre Taschen.

Die nie zufrieden sind,
mit dem was sie haben,
während sich andere,
durch ihre Entscheidungen plagen. 

Wir wollen immer höher,
und weiter,
und am besten jetzt,
dabei vergessen wir die Gefahr,
vom Sturz der schier endlosen Leiter.

Und machen ohne zu überlegen weiter,
auch wenn die Welt,
zusehen's daran scheitert. 

Wir sollten aus Fehlern lernen,
und nicht leeren Worten vertrauen,
die uns die Zukunft verbauen.

Wir wollen ein Leben,
in Saus und Braus führen,
und sehen dabei nicht hinter geschlossene Türen. 

Was den einen's Freud,
ist dem andern's Leid.

Geld, Macht, Gier und Neid,
sind die größten Ansprüche unserer Zeit,
obwohl wir tagtäglich zusehen,
und der ein oder andere aufschreit,
wird schnell vergessen,
von Zeit zu Zeit.

Wer was ändern wird,
weiß ich nicht,
am Ende bleibt,
wohl nur noch die Einsicht.

Alexander Dehmel 

21.02.2020

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Alexander Dehmel).
Der Beitrag wurde von Alexander Dehmel auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 21.02.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Sturmwind von Bernd Rosarius



Wenn erst ein laues Lüftchen weht,
das sich naturgemäß dann dreht
und schnelle ganz geschwind,
aus diesem Lüftchen wird ein Wind,
der schließlich dann zum Sturme wird,
und gefahren in sich birgt-
Dann steht der Mensch als Kreatur,
vor den Gewalten der Natur.
Der Mensch wird vielleicht etwas klüger,
seinem Sturmwind gegenüber.


Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gedanken" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Alexander Dehmel

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der erste Jahrestag von Alexander Dehmel (Liebe)
Gedanken zu Weihnachten von Ralf Glüsing (Gedanken)
Wetterkapriolen im April von Edelgunde Eidtner (Frühling)