Ingo R. Hesse

Damals in einem scheinbar freien Land

Damals, als die Reißzähne längst in den Vitrinen der Sieger lagen,

Als Gut und Böse noch klar in West und Ost aufgeteilt war,

Als erste Oswald-Kolle-Flecken das weiße Laken der Freiheit zierten,

Als Toleranz und Weltoffenheit wie deutsche Erfindungen schienen,

Erblickte ich das niederträchtige Zwielicht der neuen Zeit.

 

Leben wie man leben mochte, denken und sagen was einen umtrieb.

Man lernte Ausländer zu sein, und zwar fast überall auf der Welt.

Vorfreude auf einen bunten Planeten ohne Vorurteile und Krieg.

Für die meisten Jugendlichen das Heil. Für viele Alte unerträglich.

Für mich vielleicht gerade deshalb damals noch erfreulicher.

 

Dann kamen erste Zweifel am Charakter der Heilsbringer auf.

Die, die uns befreit hatten, demaskierten sich in Napalm-Bombern.

Eiserne und religiöse Vorhänge fielen, Grenzen wurden geöffnet.

Konflikte brachen auf und reisten ein. Meine Toleranz kränkelt.

Migrationshintergrund statt Ausländer. Welcome statt Skepsis.

Die politische Welt ..eine Kugel. Böse und Gut ohne jegliche Richtung.

 

Je offener die geographischen Grenzen, desto betonierter das Denken.

Ich bin kaum noch bereit für Freundschaft, seit Feindschaft verboten ist.

Wie schön wäre es, wenn wieder alle sagen dürften, was sie bewegt.

Statt dessen hoffe ich, nicht im Zug neben dem zu sitzen, dem es reicht.

Wenn ich geahnt hätte wie gut es damals war, wäre ich jung geblieben.

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Ingo R. Hesse).
Der Beitrag wurde von Ingo R. Hesse auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 23.02.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Poetische Träume ....Gedichte und Zeichnungen von Edeltrud Wisser



Unser Leben ist geprägt von Gefühlen, Träumen, Eindrücken und Begegnungen, welche die Autorin in Worte gefasst hat.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Kritisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Ingo R. Hesse

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Ich bin wohl eher „kreis-kariert“ ... von Ingo R. Hesse (Politik)
Es geht einfach weiter... von Hans Witteborg (Kritisches)
Rote Kreide von Uwe Walter (Trauer & Verzweiflung)