Inge Hoppe-Grabinger

Alle Dinge ....


Alle Dinge sind im Fluss,
alles rinnt und gleitet,
weil sich alles ändern muss,
auch wenn's Schmerz bereitet.

Selbst die Steine stehn nicht fest,
 rutschen, stürzen, fallen,
von dem Haus bleibt nicht ein Rest,
nichts von Ruhmeshallen.

Im Wasser löst sich alles ganz
und blüht noch im Vergehen...
Wie schön ist dieser letzte Tanz,
sinkend sich zu drehen.

Aschermittwoch, Febr.2o2o - ihg - Text und Bild


 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Inge Hoppe-Grabinger).
Der Beitrag wurde von Inge Hoppe-Grabinger auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 26.02.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Vor der Zeit im blauen Kleid. Wege aus dem Labyrinth der Erinnerungen von Helke Meierhofer-Fokken



Im Rückblick entrollt die sensible Ich-Erzählerin ihren Erinnerungsteppich und beleuchtet die Staitonen ihres Lebens schlaglichtartig, so dass die einzelnen Bilder immer schärfer hervortreten und sich schliesslich zu einem einzigartigen Patchworkgebilde verbinden.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)

Inge Hoppe-Grabinger hat die Funktion für Leserkommentare deaktiviert

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Tod" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Inge Hoppe-Grabinger

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

gewisse Vögel von Inge Hoppe-Grabinger (Besinnliches)
Das Ende der Willkür von Karl-Heinz Fricke (Tod)
Herbstzeit - Zukunftszeit von Franz Bischoff (Aktuelles)