Robert Nyffenegger

Das verschwundene Fräulein

Als ich noch jung und busper war,
Da traf man sie noch an.
Sei`s einzeln oder auch in Schar,
Ein Lichtblick für den Mann.
 
Sowas hat heute Seltenheit.
Die Nadel im Heuhaufen.
Ergibt sich doch Gelegenheit,
Empfiehlt sich wegzulaufen.
 
Denn keine will heut Fräulein sein,
Man trägt allein die Schuld.
Als Fräulein ist man ganz allein,
Es fehlt an der Geduld.
 
Ja, selbst in deiner Lieblingsbeiz
Ist Fräulein ganz verschwunden.
Das macht doch nicht denselben Reiz,
Zu Pfeifen wie nach Hunden.
 
Dabei sind Fräuleins sehr gefragt,
Bei unsren lieben Gästen.
Die machen auf das Fräulein Jagd,
Denn Allah will sie testen.
 
 
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Robert Nyffenegger).
Der Beitrag wurde von Robert Nyffenegger auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 01.03.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Tal der gebrochene Puppen: Die Muse von Paul Riedel



Myrte nach Jahren Arbeit als Kunsthändlerin organisiert das Jubiläumsfeier einer Galerie und erprobt sie ein neues Konzept, um ihre Konkurrenten zu überholen. Nur eine Muse kann sie retten.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (6)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Satire" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Robert Nyffenegger

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Liebe Gott von Robert Nyffenegger (Satire)
Wirtschaftskrise (;-)) von Paul Rudolf Uhl (Satire)
Liebesfalle von Sandra Pulsfort (Liebe)