Britta Schäfer

Unter dem Tisch



Ich seh uns unter einem Tisch,
die kleine Taschenlampe brennt.
In dieser Nacht wird nicht gepennt,
der Kaffee heiß, die Pizza frisch.

Versteckt in einem Höhlentuch,
gehen wir auf eine Reise,
deine Lippen flüstern leise,
und Blicke saugen Buch für Buch.

Müder werden unsere Augen.
Lachen sinkt auf Kissen nieder,
wiegt uns sanft in Atemlieder.

Fort die beißend Seifenlaugen.
Ich halte mich an deinem Arm.
Dieses Denken hält mich warm.

04.03.2020 © Britta Schäfer

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Britta Schäfer).
Der Beitrag wurde von Britta Schäfer auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 04.03.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Auf den Punkt gebracht - Gedichte aus dem Leben von Cornelia Hödtke



Der vorliegende Gedichtband enthält Gedichte aus dem Leben, die von Herzen kommen und zu Herzen gehen. Sie machen Mut, regen zum Nachdenken an oder zaubern ein Schmunzeln auf Ihr Gesicht.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (6)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Träume" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Britta Schäfer

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Wenn du gehst von Britta Schäfer (Trauer & Verzweiflung)
Fernweh von Rainer Tiemann (Träume)
Scheinbar von Adalbert Nagele (Aphorismen)