Karl-Konrad Knooshood

Des Jauchestürmers Phantasien

 

Neues Bilderstürmen,

und man will Wohlhabende erschießen,

so sind sie, die Wohlmeinenden, "Blut muss fließen",

das ist ihr Motto, nicht wahr?,

Während sich Probleme türmen,

will man die Parlamente stürmen lassen,

und Delinquenten sollen mit "nützlicher Arbeit" büßen,

(ist das schon wieder das Sozialismus-lässt-grüßen?),

(ist das schon die Zwangsarbeit im Gulag?),

RIEXINGER und andere Gesunder-Menschenverstand-Bezwinger,

fühlen sich wie auf Freiersfüßen,

und an den Grenzen warten schon neue "2015 – Part 2"-Massen,

wie 2015 nicht, nur noch mehr, mehr, mehr,

als ob der Ausnahmezustand, der entsteht, bald nicht obsolet, sondern Gewohnheit wär,

 

Da will man "Rechten" Rechte nehmen,

sie entrechten und mit Schuppenflechten,

oder Grippe oder Ekzemen,

anstecken bis sie verrecken und sie knechten,

bis sie "Tribut entrichten als Erniedrigte",

wie's in der alten Beduinen-Kampfschrift steht,

wie's den "Kuffar" und Andersdenkern ergeht,

wenn sie nicht parieren,

Seuchen grassieren (CORONA), Morde "passieren" (Messer),

und Islamisten und selbsternannte "Antifa" sowie rechte Amoktäter,

erheben sich wie aus den Trümmern PHOENIX,

aus schwelendem Äther wird später,

wieder die große Keule geschwungen,

Widerspruch, Mäßigung?: Nützen eh nix,

die alte Schauermär vom Naziheer her gesungen,

derweil man selbst schon überlegt,

an welchen Baum man Delinquenten knüpft,

(es ist ein "Nazi" oder "für Kohle", wer nicht hüpft),

Wenn man empört darob sich regt,

über "Umwelt-Nazisau", "Milkshake-Attacken", "Parlamente stürmen", BÖHMERMANNsche Listen, Antifa-Aktionen, G20-Ausschreitungen, Chemnitz-Lüge namens "Hetzjagden" und noch so viel mehr,

wird ein neues Register gezückt,

und jegliche Kritik als "rechtsextrem" abgeschmettert,

wird noch so vehement gewettert,

es wird alles im Keim erstickt,

und noch schwammiger ausgedrückt:,

 

"Wir haben Scheiße gebaut,

doch die war nur "Satire",

seht, dort am Himmel graut,

das Hassrede-Geschmiere,

denn einige Trolle haben uns Morddrohungen geschickt!,

Huch, Leute, weg von unsren Taten,

flugs auf diesen Hass nur blickt!",

 

Das ist wie ein Schlag mit 'nem Spaten,

mitten ins kritische Opponenten-Genick…,

 

Apps zum Denunzieren

den Freund, den Nachbarn, die unliebsame Braut,

"Mutig" gegen "Ketzer", "Hetzer",

um als Anschwärzer zu reüssieren,

als selbsternannte Volks-Verpetzer,

bis kein Mensch mehr dem andern traut,

 

Gesetze gegen "Rechtsextreme" und "Hassrede",

nur nicht gegen Linksextreme, Islamisten und Verschwörungs-Pulverfässer,

mein lieber Scholli, mein treuer Schwede,

ist das die schöne neue Welt der Schneeflöckchen, SJWs und Ex-Bettnässer?,

 

Und mein' dezente Frag' dabei: ,

Merkt ihr's schon, liebe Linkspartei,

wie beschissen Faschisten ihr seid,

mehr als jede konservative Persönlichkeit,

von der ach so bösen Blaupartei?...



(11.03.2020)(C) 2020 KnoKnoo


Aus einem Moment der Wut entstanden, in den Stein gehämmert. Die aktuelle Situation, die Linkspartei
und gewisse Pfarrerinnen drehen offenbar am Rad und wollen "Parlamente stürmen", "Reiche
erschießen" (womit womöglich nicht nur die ca. 1% Superreichen dieser Welt gemeint sind, sondern auch
gewisse andere Andersdenkende und Freie-Marktwirtschaft-Befürworter) (obwohl viele von ihnen selbst
als durchaus wohlhabend zu definieren wären) und ähnlichen Sermon, der wiederum zeigt, wie diese
Leute es mit Demokratie, Menschenrechten und Frieden sowie Barmherzigkeit halten, wenn es sich um
Menschen handelt, die nicht in ihr Beuteschema des Schützenswerten passen.
Ich hab die Faxen davon dicke.
Reimerisch und technisch nicht so brillant, verzeihe man mir dies, denn ich hatte gerade die Hände in
einem Kuchenteig stecken, denn wenn ich traurig bin, muss ich Kuchen backen. Bevorzugt die
Backmischung von DR. OETKER, heute: "Maulwurfkuchen".
Karl-Konrad Knooshood, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl-Konrad Knooshood).
Der Beitrag wurde von Karl-Konrad Knooshood auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 11.03.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Blutgrütze: Unappetitliche Geschichten Taschenbuch von Doris E. M. Bulenda



Und noch immer finden sich in der BLUTGRÜTZE die geilsten, kranksten und – subjektiv – aller-allerbesten unappetitlichen Stories, mit der die Hardboiled-Autorenschaft deutscher Zunge aufwarten kann.

Wir nehmen uns nicht so ernst. Aber ihr dürft uns ernst nehmen. Denn wir wollen euch SCHOCKEN, EKELN, ERSCHRECKEN, ENTSETZEN, ANWIDERN und vor allem eines: MEGAMÄSSIG unterhalten! Glaubt ihr nicht? Müsst ihr halt lesen …

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Wut" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karl-Konrad Knooshood

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der sanfte Lieger von Karl-Konrad Knooshood (Tiere)
Staatsbankrott von Paul Rudolf Uhl (Wut)
Jetzt haben wir den Salat... von Uwe Walter (Gesellschaftskritisches)