Klaus Ortmann

Merkel, Todesengel fonne Doitschen ?

Merkel, Todesengel fonne Doitschen ?

 

Riechse aintlich nich den übel miefenden Braten,

datwer regiert wern fonnen Haufen Psychopathen ?

 

Vierzehn Jahre, die se gezz anne Regierung is,

waan, wenne dat einsehn täts, ein einzingen Schiss.

Merkel waa uns am fasprechn mit Trara und Gebimmel

immer dat Paradies unt dat Blaue fon Himmel.

 

Kaum hatze genuch Stimmen drin in ihrn Sack,

warnwer fürse unt ihre Mafia nur noch dat Pack,

datte fon forne bis hinten bescheißen kannz,

unt ausnehm‘ täts wie‘ne Weihnachtsgans.

 

Schonn bei‘n Amtseid auffe Bibel hattze geloong,

dabei noch ihrn dreckichen Stinkefinger gehoom,

unt an ihre Visage konnze doitlich dat sehn,

dattze uns am betrüng war schonn in Stehn.

 

Gezz nache Wahl steicht mich hoch widder die Galle,

wennich seh, wie sonne linke mich faaschende Schnalle

genau dat widder tut, wofürse keinen hatte gewählt

indem se uns auffe stramm sozialistische Tour quält.

 

Ich frach mich, wieviel Leichen hatze in Keller,

weil nämlich dat Fremdmorden geht immer schneller,

unt Maas Verrat mitti Stasi-Kahane umsetzt inne Tat ,

weshalp schonn rot am glühn is der Denunziantendraht.

 

Ich kammich vorstelln, wie dat in ihrn Keller so läuft,

wode Totenschädel nur so rumlieng aufen Stapel gehäuft,

wennse dasteet unt mitten Fottfinger auf ein so zeicht,

unt tu weiß, dat gezz widder einen sein Leem vergeicht.

 

Wann steht einen fon uns alle endlich ma auf

unt hautze auffe abgefressnen Fottfinger drauf,

datse endlich ihre Wixgriffel fonne Deutschen läßt,

unt wir widder los sind die uns kaputt machende Pest.

 

Wat soll aintlich inne Zukunft noch allet passiern,

wennwer wiede Schafsköppe die Wände anstiern,

unt schäbigen Politmurks nicht erkenn als Schitt,

dann wärnwer nämlich nah dran annen Volkssuizid.

 

Is dat dat, watwer immer schonn wollten,

anstatt dat zu tun, wartwer länks tun sollten ?

Nemlich die Blut schmatzende Zecke en Aaschtritt fapassen,

datwer widder Luft krieng unt neu‘n Mut fassen.

 

Wat andere Völker in Blut haam und fürse is heilich,

kapiernwer bis gezz nich : Volksverrat ist unverzeihlich.

 

Der Putin spricht darüber offen, mutig und beseelt,

wozu uns Duckmäuser der Schneid immer noch fehlt :

Sach ma Kleinangela,

wie lange willze faaschen dein Volk ?

Irngswann haunse die Hucke dich voll !“

 

Wennich mich so alzen Weichei bekucke,

wie ich so blöd dasteh und mich ducke,

binnich mich unsicher und ganz perplex,

happ soga schonn die Lust falorn auf Sex,

weil ichet emfind alzne bittre Schmach,

wemmich die Regierung am bummsen is jeen Tach !


Weng den politischen Aasgeruch,

fintich ganz gut diesen Spruch :

„Jeen Tach ‘ne gute Tat,

heute scheiß ich auffen Staat.“

 

Nä, den Spruch is so nich ganz richtich,

aber anners rum scheinter mich wichtich :

„Jeen Tach lesen werse gezz ne heilge Messe,

pariertse nich, gibt dat paar auffe Fresse.“

 

Sintwer aber weiter uneinich wiene Herde fon Schafen

könntet passiern, datwer den eing Tod noch faschlafen.

 

„Äh, komma hoch, bewech dein Aasch aussen Dreck,

sonns kriengwer die rote Merkel niemals mehr weg.“

 

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Klaus Ortmann).
Der Beitrag wurde von Klaus Ortmann auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 12.03.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Schriftliche Kunstwerke von Manuela Dechsheimer



Mein erstes Buch ist endlich fertig.
Alle die mich schon kennen können sich endlich auf neue Gedichte von mir freuen und ein paar alte wieder finden.
In diesem Buch hab ich von allem etwas reingepackt, damit es euch auch ja nicht langweilt :)

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Satire" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Klaus Ortmann

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Das Nazi-Huhn von Klaus Ortmann (Satire)
Aus der Reihe Mensch : Der S c h w ä t z e r von Gabriele A. (Satire)
Wo sind sie? von Elke Lüder (Humor - Zum Schmunzeln)