Hans-Jürgen Graf

Das Regenbogenland

Das Regenbogenland

Wenn der Himmel weint, und die Sonne lacht,
Wird’s Tor zu einer anderen Welt aufgemacht.
Eine Welt, die können nur Träumende seh’n.
Eine Welt, die so herrlich und wunderschön.

Und über dem Tor, als Aufruf zum Träumen,
Dürfen Engel den Regenbogen zäumen.
Das Tor weist nach innen, es gibt kein Zurück.
Wer die Schwelle überschritten, findet nur Glück.

Ein Land, das so groß, so warm und so bunt.
Ein Land für Menschen, Katze und Hund.
Ja, jeder, ob Mensch oder Tier darf hinein.
Dessen Herz noch weiß, wie Liebe kann sein.

Das erste Gebot dort ist Liebe allein.
Das zweite, dass jeder soll glücklich sein.
Mehr Gebote gibt es dort nicht,
Vorbei ist ein Leben gekettet an Pflicht.

Ein herrliches Land, mit Bächen und Seen.
Auch Berge, Wiesen, das Meer kann man seh’n.
Armut und Kälte, Tod und Sterben.
Können dort niemals Einlass erwerben.

Du, der Du noch wandelst draußen vor’m Tor.
Blick hinein in Dein Herz und hol’ sie hervor.
Die Liebe zur Schöpfung, vom Vater gemacht.
Und halt sie ganz fest, gib gut darauf acht.

Und klopfst Du, vor Liebe brennend, dort an.
So breiten die Engel gar gerne die Bahn.
Sie öffnen das Tor und lassen Dich ein.
Im Land der Liebenden darfst Du ewig dann sein.

(aus 2011)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Hans-Jürgen Graf).
Der Beitrag wurde von Hans-Jürgen Graf auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 15.03.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Im Strom der Zeit-Facetten des Lebens von Heidrun Gemähling



Gedichte aus dem Leben.
Jedes Leben ist Teil eines schöpferischen Werdegangs im Strom der Zeit und bereichert das Zusammenspiel der gesamten Schöpfung. Sie ist ein Meisterwerk höchsten Grades, und uns Menschen ist es gegeben, über Sinn und Zweck unseres Daseins nachzudenken.
Höhen und Tiefen sind ständige Begleiter unseres Lebens, die auf vielfältige Weise zum Ausdruck kommen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Fantasie" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Hans-Jürgen Graf

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Deutschland - Wer bist Du? von Hans-Jürgen Graf (Gesellschaftskritisches)
Am breiten Strom von Rainer Tiemann (Fantasie)
Krankheit L I E B E..... von Michael Wies (Liebe)