Ralf Tarin

Corona verein(sam)t

Ein hehres Ziel wird grad‘ erreicht,

die Welt vereint, war doch ganz leicht!

Die Menschen? Nein, die schafften‘s nie,

………………..ein Virus führte die Regie.

 

Das Leben wird zur Zeit re-settet,

damit die Menschheit wird gerettet.

Nicht Nähe und die eignen Triebe,

…der Abstand wird zur Nächstenliebe.

 

Die Schulen sind schon lange dicht,

„Friday for Future“ braucht man nicht,

weil Autos von den Straßen weichen,

………das Klimaziel ist zu erreichen!

 

Der Fisch hat wieder Lust zu schwimmen

…..das Fangschiff liegt im Hafen drinnen,

kein Düsenjet und auch kein Schrauber,

……der Himmel klar, die Luft ist sauber.

 

Weil Mann und Frau sind isoliert,

das Folgende vielleicht passiert:

Es merkt sogar ein (Ehe)Mann,

dass er mit ihr auch sprechen kann?

 

Deine süßen liebsten Kleinen,

die schreien, lachen, toben, weinen,

und 20 Stunden um dich rennen,

lernst du jetzt auch mal richtig kennen!

 

Nur mancher glaubt, er wird nicht krank,

………ist reichlich Klopapier im Schrank.

Ihm sag ich jetzt mal ziemlich barsch:

Was du da machst, ist für den Ar…..!

rutari

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Ralf Tarin).
Der Beitrag wurde von Ralf Tarin auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 23.03.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Diagnose: Marathonläufer: Ein autobiografischer Roman von Lothar Altenkirch



Ein 18jähriger bekommt die Diagnose Krebs im Endstadium. Noch 3 Monate zu leben.... Was nun? Aufgeben? Kämpfen? 8 Jahre später wird hier erzählt, wie aus einem pflegebedürftigen Krebspatienten der Marathonläufer Lothar Altenkirch wurde. Seine Leiden, seine Persönlichkeitsentwicklung, sein Kampf, seine Tränen, seine Freude und der Sieg über den Krebs. Lebendiger denn je läuft er heute jedes Jahr mehrere Marathonläufe, und seine Geschichte zeigt, wie selbst aus scheinbar absolut aussichtsloser Lage, mit unbedingtem Willen, viel Mühe und dem Ausbrechen aus der eigenen konventionellen Denkweise der Weg zurück mitten ins Leben möglich ist. Dieses Buch soll allen Kranken und Verzweifelten Mut machen, niemals aufzugeben. Tragisch, spannend, kritisch und mit einem Augenzwinkern wird hier die Geschichte vom Auferstehen aus dem Rollstuhl zum Marathonläufer erzählt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (5)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2)" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Ralf Tarin

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Du musst was Thun, Fisch von Ralf Tarin (Wortwörtliches-Wortspiele)
Neue Waffen gegen das Coronavirus von Adalbert Nagele (Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2))
W e n d e von Ingrid Drewing (Beziehungen)