Robert Nyffenegger

Es lebe hoch die Hysterie

Wenn Angst zu Panik sich mal steigert,
Weil man sich der Vernunft verweigert,
Dann haben Medien schon gewonnen.
Dem Menschen sei es unbenommen,
Ob er den Scheiss für Wahres nimmt,
Und ihm das dicke Blut gerinnt.
 
Der Mensch, das ist ein Herdentier,
Wer es nicht glaubt, der lese hier,
Wie Bammel, Schrecken um sich greift.
Man wird ganz einfach eingeseift.
 
Um diesen Blödsinn mitzumachen,
Vergeht dem Letzten rasch das Lachen.
Die Lösung läge auf der Hand,
Was man jetzt macht, ist eine Schand.
 
Es würde längstens doch genügen,
Wenn sich Gewisse würden fügen:
Die Alten und auch die mit Leiden,
Sie sollten jeden Ausgang meiden.
Man sagt- geschwollen- Quarantäne,
Das nebenbei ich bloss erwähne.
 
Patientenverfügung wär angebracht,
So würd nicht Massloses gemacht.
Was jetzt passiert, ist ganz querbeet,
Und selbst als solches obsolet.
Man setzt die Leute bloss in Schrecken,
Und keiner weiss, was solls bezwecken.
 
Der Virus greift nicht bloss die Lunge,
Er hat befallen auch die Zunge.
Sie lallt und ist ganz arg geschwollen,
Und uns bleibt einzig noch das Grollen.
 
Ganz nebenbei: bin im 83.Lebensjahr und Arzt
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Robert Nyffenegger).
Der Beitrag wurde von Robert Nyffenegger auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 26.03.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Erlebtes Leben: Emotionen – Impressionen von Fritz Rubin



Wie herbstlich wird die Dämmerung,
wie gläsern ihrer Lüfte Kühle,
die Schatten liegen auf dem ›Grün‹
und rufen leis’ »Auf Wiederseh’n!«

Der Sommer sagt: »Adieu, macht’s gut,
ich komme wieder nächstes Jahr!«
Entflammt noch einmal mit aller Macht
den ganzen Horizont mit seinen bunten Farben!

Wehmut tief in meinem Herzen
und Hoffnung zugleich,
glückselig
das
Erinnern

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (9)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2)" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Robert Nyffenegger

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Nach dem Tod von Robert Nyffenegger (Satire)
Preisfrage: Liegts am Virus oder Menschen? von Robert Nyffenegger (Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2))
Die Eselsbibliothek von Helga Edelsfeld (Menschen)