Roland Drinhaus

Verhaltensregeln












                 Was mich nicht umbringt,
                            macht mich härter,
                          was mich nicht trifft,
                         kommt mir nicht ran,
                                 wenn ich rasier,
                        werd ich nicht bärter,
weil mich mein Spiegel ärgern kann.

                Was mich gesund hält,
                           mach ich weiter,
                           was mir auffällt,
                                  fass ich an,
                           was mir einfällt,
                         wasch ich heiter,
auch weil die Nase jucken kann.

              Was mein Geld macht,
                    weiß der Kuckuck,
                      es vermehrt sich
                                unentwegt.
                     Was zuletzt lacht,
                            lebt in Panik,
weil es nicht normal noch lebt.

    Jetzt komm umarm mich,
                    ich bin sauber,
         denn ich wusch mich,
                         heute noch.
      Du sagst du willst nicht
                    und bist sauer,
Fieber hätt' ich leider doch.

                              Was kann ich tun,
                        wann wird es anders,
                             wie kann ich ruhn,
                                   so distanziert?
                               Bin nicht immun
                          wie Bauer Randers.
Dem ist sein Huhn deshalb krepiert.







 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Roland Drinhaus).
Der Beitrag wurde von Roland Drinhaus auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 26.03.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Momentaufnahmen des Lebens: Gedichte über Alltägliches und Besonderes von Marion Neuhauß



Kleine Begebenheiten des Lebens, die uns zum Schmunzeln bringen oder zum Nachdenken. Die 35 Gedichte nehmen sich dieser Momente an und lassen sie -unterstützt von sorgsam ausgewählten Fotos- intensiv wirken. Ein tolles Geschenk!

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Absurd" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Roland Drinhaus

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Ich schau nach draußen.... von Roland Drinhaus (Humor - Zum Schmunzeln)
Winter Elfchen von Helmut Wendelken (Absurd)
Guter Mond von Margit Farwig (Nachdenkliches)