Monika Schmeinta-Maier

Gründonnerstag

Ob ich mir heute ein Stück Lindt 
besonders munden lassen sollte?

Ich spüre das ich verraten werde
 Corona ist der fiese Verräter
Herr Spahn und Co wollen mich ausliefern
das Kreuz nennt sich Virus 

das BussiBussiGetue ist längst vorbei
keine Streifen am Hinmel 
kein Klopapier im Regal 
Abstandswauwau der Einkaufswagen

Oma und Opa sonst kostenloser Aufpasser 
dürfen zur Ruhe kommen 
sonst wird weniger an die Alten gedacht 
auf einmal wird hingewiesen 
keine Besuche im Altenheim 
dabei ist der letzte Besuch 
nur das Bestattungsinstitut 

was für eine Scheinheilig 

Schutzmasken wurden rechtzeitig knapp
auch das Desinfektionsmittel 
damit sich ja so viele wie möglich anstecken
Sondierung der Weltbevölkerung 

Reiche haben einen Bunker
INfluenzer verdienen mit Bespassung Geld
oder mit Mobbing Aufmerksamkeit 

Gründonnerstag 
mir schmeckt die Schokolade nicht 
ich spüre den Verrat 
hinter meinem Rücken
es tut weh 

Angst frisst den Brotkrümel auf

das habt ihr gut gemacht 

am Kreuz sind alle Gleich
der Mörder und der Obdachlose 
die Prostitutierte das Model
der Millionär und der Süchtige

Corona 
wohl neuer Mädchenname 

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Monika Schmeinta-Maier).
Der Beitrag wurde von Monika Schmeinta-Maier auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 09.04.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Auch auf Leichen liegt man weich - Kurzgeschichten von Michael Mews



"Auch auf Leichen liegt man weich" ist eine Sammlung schaurig schöner und manchmal surrealer Kurzgeschichten, in denen Alltagsbegebenheiten beängstigend werden können und Schrecken auf einmal keine mehr sind - vielleicht!

Wir begegnen Lupa, der ein kleines Schlagenproblem zu haben scheint und sich auch schon einmal verläuft, stellen fest, dass Morde ungesund sind, und werden Toilettentüren in Flugzeug in Zukunft mit ganz anderen Augen betrachten.

Und immer wieder begleiten den Erzähler seine beiden guten Freunde: die Gänsehaut und das leichte Grauen ...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Ostern" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Monika Schmeinta-Maier

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

ein Tropfen Sehnsucht von Monika Schmeinta-Maier (Autobiografisches)
KARFREITAG von Ingrid Drewing (Ostern)
Der Poet von Karl-Heinz Fricke (Allgemein)