Robert Müller

Der Erfolgreiche

Er ist Industrieller mit hundert Personen
und einem Jahresgewinn von X Millionen.
Tagtäglich muss er Veranwortung tragen.
Da gibts kein Zaudern, da gibts kein Versagen.
Zum Glück hat er dazu die nötigen Gaben.
Als Mensch wirkt er kraftvoll, über allem erhaben.
Er kleidet sich sportlich, des öftern mit Pfiff.
Er liebt seine Arbeit, sein Auto, sein Schiff.
Der Mann spricht nur ungern von Leistung, von Zahlen.
Er gibt sich verschwiegen, er hasst alles Prahlen.
Probleme, gibts welche, die löst er im Nu.
Mit fast allen Grössen verkehrt er per Du.
Und einmal im Jahr steht er als Major,
vierhundert Soldaten der Artillerie vor.

Man sieht es, die Tage sind bestens geregelt.
Das Schiff seines Lebens wird sicher gesegelt.
All diese Tage, sie kommen, sie gehen.
Die Jahre zerrinnen, man kanns kaum verstehen.
Schon wird man bald sechzig, bald siebzig, bald mehr.
Das Leben entschwindet, gibt kaum Neues her.
Was braucht man denn Neues? Man hat ja schon alles.
Und käme dann plötzlich, im Fall eines Falles......

Verflogen sind dann seine Freunde im Nu.
Geblieben ist kaum noch ein winziges Du.
Du fühlst dich verlassen, hasr nichts mehr im Griff
und draussen im Hafen vergammelt dein Schiff.
Jetzt fehlt dir die Tochter, es fehlt dir ein Sohn.
Sie wären das Danke, sie wären der Lohn
für weniger Glanz, für ehrliches Streben
nach einem ganz anderen, wirklichen Leben.
Ein Dasein mit Kindern und all ihren Sorgen.
Auf schlaflose Nächte ein hektischer Morgen.
Sie gäben dir Hoffnunf in kommenden Tagen,
beherrscht von Gebrechen und vielerlei Plagen.

Es kommt jener Morgen, gefolgt von der Nacht.
Der Staat sagt nicht danke, denn Kraft seiner Macht
wird er in Besitz deiner Erbschaft gelangen.
Seit langem schon hält die Idee ihn gefangen,
er will Wege und Strassen und Plätze sanieren,
auf denen dann Fremde spazieren, flanieren.
Wohl sorgt er zuvor für Bestattung im Sarg.
Sie wirkt sehr bescheiden, wenn nicht sogar karg.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Robert Müller).
Der Beitrag wurde von Robert Müller auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 16.04.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Heiter Bis Wolkig von Yvonne Habenicht



Kleine Erzählungen aus dem Alltag, wie der Titel schon sagt: Heiter bis wolkig. Ein kleines unterhaltsames Büchlein.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Menschen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Robert Müller

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Du, mein Alles - Teil 2 von Robert Müller (Familie)
Walpurgisnacht von Ursela Seitz (Menschen)
Ein Rot von Margit Farwig (Besinnliches)