Anne Degen

Auszeit

Die Erde hat sich frei genommen.
Die Menschheit ist ihr schlecht bekommen.

Wir Menschen ignorieren,
missachten, treten,
plündern, schänden und zerstören
die Natur.

Und was macht sie?
Sie wehrt sich nur.

Wir haben verlernt,
mit ihr im Einklang zu leben.
Wir wollen von ihr
immer nur nehmen,
niemals geben.

Anstatt sie zu achten,
zu pflegen und zu beschützen
wollen wir sie nur ausnützen -
und besitzen.

Das geht nicht gut!

Die Erde hält über uns Menschen
Gericht und spricht:
"Ich habe euch gewarnt, ihr Menschen.
Doch ihr wollt nicht auf mich hören.
Ihr wollt nur immer weiter
mich zerstören.

Das dulde ich nicht!
Ich halte über euch Gericht.

Eine Pandemie über den Globus eilt,
die viele von euch akut ereilt.
Sie wird euch ein Stück weit dezimieren.

Vielleicht werdet ihr endlich dann kapieren,
dass es wichtig ist,
dass ihr mich schützt,
weil es mir und euch gleich nützt.

Ohne mich und die Sonne
kann´s  kein Leben geben.
Das will ich euch
zu bedenken geben.

Ich hab´ euch.
Doch ich brauch´ euch nicht!
Ich bin die Erde,
die zu euch spricht.
Vergesst das nicht!"

Folgen wir dem Rat der Erde,
dass das Leben wieder werde?
Ergreifen wir die letzte Chance
und bringen die Welt (wieder)
in Balance...


                                                                                                                              Anne Degen

Ich wünsche uns allen, dass wir aus dieser Krise gestärkt hervorgehen und in ihr eine Chance für die Zukunft sehen.

Herzlichst
Anne Degen
Anne Degen, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Anne Degen).
Der Beitrag wurde von Anne Degen auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 24.04.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Ein Bücherwurm bittet zu Tisch von Gerhild Decker



Erfolg beflügelt! Nach den beliebten Büchern "Sinnenflut" und "Streifzug durch den Lebensgarten" können sich die Leser auf Neues von Gerhild Decker freuen. Die Autorin zeigt sich als einfühlsame und aufmerksame Betrachterin der Natur, dem Lebensalltag und dem Tierreich. Bunt und vielseitig, nachdenklich aber auch erfrischend heiter ist die Sprache der Kurzgeschichten und Gedichte. Es ist ein Buch, das immer wieder zu einer Pause zwischendurch einlädt und Stress und Hektik vergessen lässt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Aktuelles" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Anne Degen

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Schlaflose Nacht von Anne Degen (Alltag)
Für Karl-Heinz und Hildegard zur Diamantenen Hochzeit von Gerhild Decker (Aktuelles)
Herbstungemach von Margit Farwig (Besinnliches)