Karl-Heinz Fricke

Rückblick auf die Nachkriegsjahre

Die Wirtschaft geht oft selt'ne Wege
nach Hungerjahren Tod und Leid.
Es wurd' die Tatkraft wieder rege,
geboren war die neue Zeit. 

Die Sieger hatten sich beeilt,
und hatten vieles nicht bedacht
als sie das deutsche Land geteilt,
sie wurden Feind gleich über Nacht.

Dem freien Westen wurd’ gewahr,
denn Frieden war noch nicht in Sicht.
Die Sowjets wurden zur Gefahr,
sie zeigten frech ihr wahr’ Gesicht.

Zum Zankapfel wurd’ Westberlin,
des Westens Mächte war'n frustriert.
Die Waffenbrüderschaft war hin,
es wurd’ vergeblich protestiert.

Errichtet wurde eine Mauer,
die Sowjets gaben endlich auf.
Natürlich war’n sie mächtig sauer,
dass sie bekamen einen drauf.

In Westdeutschland ging es voran,
die Trümmer wurden abgeräumt.
Das Wirtschaftswunder dazu kam
und niemand hat davon geträumt.

Anmerkung: Wäre es den Sowjets gelungen, die Alliierten aus Berlin zu vertreiben, dann wäre es für Stalin der Beginn gewesen ganz Europa zu überfluten. Zum Glück wurde  in Washington, während der Berlinkrise, diese Gefahr erkannt.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl-Heinz Fricke).
Der Beitrag wurde von Karl-Heinz Fricke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 25.04.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Karl-Heinz Fricke:

cover

Isidor was machst du da? von Karl-Heinz Fricke



Eine poetische Reise durch den Humor.
Ein Mutterwitz, der beabsichtigt nicht nur ein Lächeln auf das Gesicht des Lesers zu zaubern, sondern der die Bauch- und Gesichtsmuskeln nicht verkümmern lässt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (6)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Krieg & Frieden" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karl-Heinz Fricke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die drei Kurdamen von Karl-Heinz Fricke (Absurd)
Der Krieg von Karl-Heinz Fricke (Krieg & Frieden)
Ich lieb ... von Sieghild Krieter (Lebensfreude)