Maximilian Wohler

Leid und Glück

Wie soll man leben
wenn das Leiden ein immer umgibt
wie soll man leben 
wenn man das wonach man sich sehnt was ein Schatz ist
was auf der anderen aber nur irgendwie das Ende des Leidens ist und nicht das Glück
wie soll man leben wenn man stets danach sucht

Ich kann es nicht mit den Worten erklären
dass das Leiden so etwas ist dass mir Freude bereitet
denn dieses Leid ist all das schöne in mir, das mir keine Sorgen bereitet
doch wirklich ist das Leid wenn es vor mir wär wohl nie mehr das Schöne

Es ist die Vorstellung davon, dass es mich erfüllen würde und das ist so schön;
dass ich daran verzweifel - mit meiner Wonne die ich in mir trag.. mit meinen Gelüsten die ich hier nicht finde

Und das ist meine Vollkommenheit und das ist meine Gänze die ich mir vor spüre 
es ist gleich was ich dabei denke aber vollkommen weiß ich, dass es meine Reaktion ist mich in meiner Gänze zu zeigen wie ich bin,
auch wenn es dieser Gedanke ist den ich danach suche...!

Daher denke ich, ich will leiden.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Maximilian Wohler).
Der Beitrag wurde von Maximilian Wohler auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 25.04.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Is ja abgefahren: Gedichte von abgedreht bis träumerisch von Lizzy Tewordt



Haben Sie sich nicht auch schon mal gefragt, was die Trainer ihren Boxern kurz vor Beginn der Runden in den Mund stecken und wie würden Sie reagieren, wenn Sie sich im Doppelbett umdrehen und neben Ihnen ein völlig fremder Mensch liegt? Diese und andere Fragen werden Ihnen von Lizzy Tewordt in diesem Buch mit einem Augenzwinkern beantwortet, so, wie man die Autorin hier kennt. Aber auch sinnliche Momente, die sich wie ein Film abspulen - von aufregend bis nachdenklich...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Besinnliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Maximilian Wohler

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Von all dem mehr zu sein? von Maximilian Wohler (Tabuthemen)
Schmerzvolle Träne von Anna Schmaus (Besinnliches)
Herr der Raben von Heino Suess (Absurd)