Manfred Wrobel

Das Leid der Erde

Das Leid der Erde

Es gibt unendlich viele Sterne
Der Weltraum ist unvorstellbar weit
Einige sehe ich aus der Ferne
Auf der Erde herrscht viel Leid

Immer wieder schaue ich in die Ferne
Bewundere das Licht der Sterne
Nehme mir dafür sehr viel Zeit
Auf der Erde herrscht viel Leid

Beobachte Mond und Sonne
Genieße es mit Wonne
Die Normalität erscheint als Kleinigkeit
Auf der Erde herrscht viel Leid

Zeitungen berichten von den Sorgen
Sehe es auch im TV früh am Morgen
Es wird viel debattiert, nichts ist bereit
Auf der Erde herrscht viel Leid

Wir leben alle hier auf dieser Erde
Fast alle Menschen auch sehr gerne
Sehr viele trifft das Leid sehr hart
Heute in der Gegenwart

Das Klima ist dabei sehr wichtig
Erscheint verhältnismäßig nichtig
Wenn Menschen an Hunger sterben
Mag da vieles gleich verderben

Was machen wir gegen dieses Leid
Helfen jetzt und jederzeit
Indem wir etwas spenden
Und weniger verschwenden

Nun kommt Corona noch dazu
Das ändert manches so im Nu
Ein neuer Virus trifft uns schwer
Gibt es eine echte Gegenwehr

Eine wahre Antwort habe ich nicht
Ich schreibe einfach das Gedicht
Vielleicht erreiche ich ein wenig Mut
Denn das Leid der Erde ist nicht gut!

© Manfred Wrobel


 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Manfred Wrobel).
Der Beitrag wurde von Manfred Wrobel auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 25.04.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Manfred Wrobel:

cover

ESSENZEN von Manfred Wrobel



Mit ihrer Lyrik-Edition "Essenzen" bringen die Autoren ein Buch heraus, deren Texte die Kernaussage ihres Schaffens in Schriftform belegen.

Konzentrierte Auszüge ihrer Textvarianten, die zeitgenössische Gegenwartslyrik darstellen und zum größten Teil noch nicht veröffentlicht wurden.

Diese Präsentation ihrer Werke soll viele Menschen ansprechen und sie hoffen, gerade mit dieser ganz speziell zusammengetragenen Lyrik einen Einblick in ihre „Welten“ zu vermitteln.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Aktuelles" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Manfred Wrobel

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Erinnerungen von Manfred Wrobel (Aphorismen)
Steter Tropfen......... von Franz Bischoff (Aktuelles)
Zauberhafte Flaschenpost von Rainer Tiemann (Gedichte für Kinder)