Mike Müller

Todesengel

 

Ein kalter langer Flur

Halb drei zeigt die Uhr

Mitten in der Nacht

Sie über die Patienten wacht

Leises mehrtöniges piepen ist zu hören

Doch das sollte sie nicht stören

Liest die Patientenlisten

Es ist wieder Zeit auszumisten

Sie musste warten, viel zu lange schon

Sich zurück halt, die einzige Option

Zu viele Alte und Kranke

Heute springst du über die Planke

Sie hat ihre Wahl getroffen

Keiner kommt, konnte sie nur hoffen

Sie musste es geschickt angehen

Natürlich muss es aussehen

Erstickung ist wohl das beste

Wenn sie ihm etwas aufs Gesicht presste

Auf leisen Sohlen schleicht sie los

Ihre Freude darüber ist wahrhaft groß

Sie dient einem ganz besonderen Herrn

Ihre heilige Mission, sie tat es gern

Sie musste halten, ihre Zunge im Zaum

Ob die Menschen es verstehen, glaubt sie kaum

Sie steht vor der Tür zum Zimmer

Holt noch einmal Luft, wie immer

Sie geht hinein, er schläft, der alte Mann

Wenn sie fertig ist, schläft er für immer dann

Sie schaltet die wichtigen Geräte aus

Sie geht noch einmal in den Flur hinaus

Sie ist noch alleine, alles ist leise

Es ist so weit, sie schickt ihn auf seine letzte Reise

Der Greis, er schaut sie an, mit weit geöffneten Augen

Verärgert beginnt sie zu schnauben

Sie beherrscht sich und zwingt sich zu einem Lächeln

Bewahre ruhe, sagt sie sich, sie beginnt zu schwächeln

Mit einem Finger auf ihren Lippen, nähert sie sich ihm

Sie legt ihm eine Hand auf den Mund, Angst zu haben er schien

Mit sanfter Stimme spricht sie, Gevatter Tod schickt mich

Er will wiedersprechen, will sich dagegen wehren, vergeblich

Durch Todesangst und Verzweiflung versucht er wieder zu flehen

Er stößt auf taube Ohren, er versucht sich weg zudrehen

Er ist zu schwach, sie ihn leicht hält mit einer Hand

Sie greift nach dem Kissen, von seinem Todeskampf, sie ist gebannt

Immer fester presst sie ihm das Kissen ins Gesicht

Seine Lebenskerze immer weiter erlischt

Immer fester drückt sie zu, bis sein Herz ein letztes Mal schlägt

Sie stellt die Geräte wieder an, beseitigt die Spuren, damit sie nichts verrät

Zufrieden mit ihrer Tat, es kommt keiner dahinter, da hat sie ein Gespür

Mit einem prüfenden Blick verlässt sie den Raum und schließt leise die Tür

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Mike Müller).
Der Beitrag wurde von Mike Müller auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 27.04.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Gedankenreisen (Anthologie) von Wolfgang Scholmanns



von Mona Seifert, Markus P. Baumeler und 16 weiteren Autorinnen und Autoren,

Worte rund um das Leben und die Liebe mit wunderschönen handgezeichneten Skizzen zu Texten, Gedichten und Gedanken. Werke von 18 Autoren und Künstlern des Forums Gedankenreisen (http://31693.rapidforum.com) in einer zauberhaften Anthologie.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Tod" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Mike Müller

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Das erste Mal von Mike Müller (Leidenschaft)
Wirrwarr ? Oder ? Für eine liebe Mitautorin die ich achte... von Rüdiger Nazar (Tod)
urgrund und anbeginn von Heino Suess (Nachdenkliches)