Mike Müller

Zwei Tage bangen

Nun lieg ich im Krankenhaus

Ich will eigentlich nur wieder raus

In gerade einmal einunddreißig Jahren

Mit dem Tod, das zweite Mal in den Haaren

Etwas Kleines, dachte ich mir nur

In solchen Sachen, da bin ich stur

Jetzt bin ich doch einmal zum Doc

Seine Diagnose, es war ein Schock

Nirgends gehst du heute mehr hin

Ins Krankenhaus musst du und bleibst auch drin

Ein Eingriff ist nötig, es lauert schon der Tod

Einmal schnell nachhause, dafür gab es ein verbot

Am selben Tag kam ich unter das Messer

Noch ist es nicht zu spät, aber gestern wäre besser

Gesagt, getan, die Ärzte gingen an ihr Werk

Völlig nackt, gemischte Gefühle, wie ein Zwerg

Lag ich auf dem Tisch, mit einem letzten Spruch

Spritzen und Schläuche gesetzt, ein metallischer Geruch

Am nächsten Tag aufgewacht, alles wieder gut

Ein leichtes Brennen und Stechen, mir wächst der Mut

Der Arzt kam, hat mich erneut untersucht

Er sagt ich kann wieder Heim, es wird einfach versucht

Zuhause angekommen, mein Papa kam zu besuch

Musste meine Wunde versorgen, dann kam von mir der Hilferuf

Die Arterie ist geplatzt, dass Blut fließt in Strömen

Voller Panik und Blutverschmiert fing ich an zu Stöhnen

In eile schleppte mich mein Papa zum Wagen

Mir zittern die Arme und Beine, mir dreht sich der Magen

Schnell in die Notaufnahme, dort warten schon die Retter

Wieder mit Spritzen, Nadel und Faden, schickt es mich fast auf die Bretter

Nach zwei Stunden und vollem Bewusstsein, war ich wieder dicht

So lieg ich nun wieder da, halb nackt und mit blassem Gesicht

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Mike Müller).
Der Beitrag wurde von Mike Müller auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 02.05.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Diese Augenblicke - Lyrische Sichtweisen von Rainer Tiemann



Aneinander gereihte Augenblicke sind es, die letztlich das ausmachen, was man Leben nennt. Es gibt die schönen und die weniger schönen Augenblicke. Alle jedoch tragen dazu bei, dass sich Menschen erinnern. An manches gern, an manches weniger gern. Oft sind es die schönen Augenblicke, die uns Mut machen und nach vorn schauen lassen. In "Diese Augenblicke" setzt Rainer Tiemann seine Gedankenspiele des Lebens facettenreich durch diverse, unterschiedliche lyrische Formen um. Neben Prosa und Reimen in deutscher Sprache sind in diesem Lyrik-Band erstmals auch einige seiner fremdsprachlichen Gedichte zu finden. "Diese Augenblicke" ist Tiemanns drittes Buch, das im Engelsdorfer Verlag erscheint.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Allgemein" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Mike Müller

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Gebrochen von Mike Müller (Trauriges)
Fueße von Karl-Heinz Fricke (Allgemein)
die Traurigen von Marija Geißler (Erinnerungen)