Wolfgang Scholmanns

Stille Sehnsucht

Auf steinigem Pflaster
schiebt sie Hab und Gut,
nackt und wund ihre Füße
voller Flecken der Hut.
Und es scheint so
als hätte das Rad dieser Welt,
ihre Zeit in den Schatten
des Lebens gestellt.

In dem Einkaufswagen,
der zerfressen vom Rost,
bewahrt sie ihren Besitz,
auch bei Regen und Frost.
Der Gestank ihrer Lumpen,
verschlissen und schwer,
ist ein steter Begleiter,
doch sie riecht ihn nicht mehr.

Mitleidig berührt sie
manch trauriger Blick,
und man schüttelt den Kopf,
schaut dann nicht mehr zurück.
Verdrängt schnell diese Bilder,
voller Elend und Not,
aus den Farben geboren,
die dem lauernden Tod,

Motive für
„menschliches Handeln“ sind -
es verweht der Moment,
und die Weitsicht wird blind.

Am Ufer der Elbe
verbringt sie oft die Nacht,
denn nur dort steht ihr Stern,
der sie schützt und bewacht.
Der den Traum aus dem Wunsch
stiller Sehnsucht bewahrt,
manchmal spürt sie hier Trost,
der ihr lieblich und zart,
von dem Land singt,das
hinter dem Horizont liegt,
das die Seele im Frieden
der Ewigkeit wiegt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Wolfgang Scholmanns).
Der Beitrag wurde von Wolfgang Scholmanns auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 04.05.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Wolfgang Scholmanns:

cover

Oma Dorfhexe - Eine kleine Geschichte vom Niederrhein von Wolfgang Scholmanns



Anna und Frank ziehen mit ihren Eltern in ein kleines Dorf am Niederrhein, wo sie die alte Dame kennen lernen, die die Dorfkinder oftmals mit dem Namen "Oma Dorfhexe" betiteln.

Bei ihr lernen sie, wie man mit Reusen fischt und die Fische räuchert, sie gehen mit ihr Pilze sammeln und lernen sogar, wie man mit Heilkräutern umgeht.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Sehnsucht" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Wolfgang Scholmanns

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Warum auch von Wolfgang Scholmanns (Gedanken)
Neugierig auf Herrn Rex von Heinz Säring (Sehnsucht)
Grasstunden von Inge Offermann (Romantisches)