Joanna Kamm

Mut -zur Lücke - ohne Füllwort

Mut 

zur Lücke 

ohne Füllwort

 

Aufgeschriebene Füllworte

aber, also, vielleicht

Orte ohne Wendung

ahnungsloser Applaus

Lauter nahtlose Nächte

In den Tag hinein gebaut

 

Mut greift zur Lücke

Nimmt ihr die Leere

Baut in Gedanken eine Brücke

 

wer diese überquere

werde über Schatten springen

auf unhaltsames Gelingen

zum Berg der Bürden eilen

Diese auf den kleinsten Nenner teilen

 

Dann würde jener Ängste jagen

Bis diese gebrochen vor ihm lagen

Tage danach würde er der Reue begegnen

Sie aus dem Weg schaffen, sein Weg zu ebnen

 

Vor der Liebe würde er sich dann verneigen

Würde vor dem Spiegel der Wahrheit sein wahres Ebenbild zeigen

Würde an der Quelle der Klarheit Wasser trinken

So würde seine Zwiespalt auf die Knie sinken

 

Und am Rad der Zeit

kettet er die ausgebrannte Verlogenheit

 

Mut ist nicht Glaube

Glaube versetzt Berge

Doch Mut liegt auf der Hand

Hat mit Kraft und mit Verstand

Vielleicht keine Wunder vollbracht

Doch den Menschen stattdessen mündig gemacht

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Joanna Kamm).
Der Beitrag wurde von Joanna Kamm auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 05.05.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Horasia - Portal von Leif Inselmann



Horasia - Portal bildet den Auftakt zu einem neuen, außergewöhnlichen Fantasy-Epos.
Seit vielen Jahrmillionen wird der Kontinent Horasien vom bösen Wesen Giznar bedroht. Dank einer neuen Erfindung steht er seinem Ziel, die Weltherrschaft an sich zu reißen, näher als je zuvor. Da wird im Reich der Neoraptoren, intelligenter Nachfahren der Dinosaurier, eine Entdeckung gemacht: Vor vielen Jahrhunderten verwendete ein Geheimbund ein geheimnisvolles Material, mit dem sich Giznar möglicherweise vernichten lässt. Doch die Suche nach diesem Material führt den Neoraptor Calan und seine Verbündeten zu einem anderen Planeten, auf dem angeblich die letzten Reste versteckt wurden. Der Erde.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Sehnsucht" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Joanna Kamm

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Kunstbruch von Joanna Kamm (Allgemein)
Mondjasmin von Inge Offermann (Sehnsucht)
Ein strategisches Meisterstück von Karl-Heinz Fricke (Humor - Zum Schmunzeln)