Inge Hoppe-Grabinger

Guirec Soudée und das Huhn

Ein junger Mann, Guirec Soudée,
der segelt um die Welt,
mit einem Boot auf hoher See
und sehr oft ohne Geld.

Er wollte reisen ganz allein,
kein Freund, der mit ihm spricht,
um gänzlich ausgesetzt zu sein,
dem Meer, der Nacht, dem Licht.

Da kam ein kluger Mensch vorbei:
"Ein Huhn, das kennt nur Pflicht!"
Es legt dir jeden Tag ein Ei
und reden tut es nicht!"

Soudée fand die Idee grandios
und kaufte sich ein Huhn.
Das hieß Monique, war nicht zu groß
und gegen Stress immun.

In jedem Sturm, selbst im Taifun,
war Gleichgewicht gefragt.
Monique bewährte sich als Huhn
und hat sich nicht beklagt.

Versagt´der Kompass unverhofft:
Der Weg war ja das Ziel.
Gegackert wurde nicht sehr oft,
geschwiegen ziemlich viel.

Bei Wellengang schlief sie gern ein
und träumte vor sich hin,
als könnte es nicht anders sein:
Auch Schaukeln macht doch Sinn.

Und schlief der Seemann manchmal ein,
dann blieb das  Huhn ganz wach,
so muss die wahre Freundschaft dein,
ein jeder des andren Dach.

Sie kamen irgendwann zurück
vom Eis und vom Monsun,
mit sehr viel Abenteurerglück:
der Seemann und das Huhn ........ !

11. Mai 2o2o - ihg


 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Inge Hoppe-Grabinger).
Der Beitrag wurde von Inge Hoppe-Grabinger auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 11.05.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Die Leiden Unschuldiger im Kosovokrieg und anderswo von Heidrun Gemähling



Sie erfahren, warum es immer Kriege gibt und wer sie eines Tages beseitigen wird, wenn die Verheißungen der Bibel zur Wirklichkeit werden. Ein Trost für alle unschuldig Leidenden oder diejenigen, die gerne nach einer Alternative in den Wirren unserer Zeit suchen.
Ich habe vom Frühjahr bis Sommer 1999 und darüber hinaus das Flüchtlingselend während des Kosovokrieges in den MEDIEN verfolgt und es in dokumentarischen Gedichten festgehalten.
Ein kleines Büchlein gegen das Vergessen!

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)

Inge Hoppe-Grabinger hat die Funktion für Leserkommentare deaktiviert

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gedichte für Kinder" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Inge Hoppe-Grabinger

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Schaimwüschn (Vattatach) von Inge Hoppe-Grabinger (Mundart)
Veräppelt von Robert Nyffenegger (Gedichte für Kinder)
Erfülle dir einen Wunsch von Karin Lissi Obendorfer (Aphorismen)