Robert Nyffenegger

Man lasse den Sterbenden sterben

Man muss das Sterben zwar nicht üben,
Ein jeder kommt einmal nach drüben.
Doch heutzutag macht man es schwer,
Ganz viele stellen sich dem quer.
 
Ein Präparat wird noch beatmet,
Weil es von selber nicht mehr atmet.
Obwohl die Hoffnung längst erloschen,
Wird auf das stille Herz gedroschen.
 
Wenn nur aus falsch verstanden Ethik,
Man anwendet die neuste Technik,
Verliert das Sterben letzte Würde,
Und wird dem Arzt zur schweren Bürde.
 
Doch leider ist es heutzutage,
Für viele Ärzte grösste Plage,
Die Politik, sie mischt sich ein,
Der alleswissend Blödel Verein.
 
Verfügung sollt ein jeder machen,
Worauf er gern verzichten würde.
Man macht mit ihm sonst tausend Sachen,
Ganz gegen jede Menschenwürde.
 
Vorschlag eines Schweizer Medizinprofessor zur Ergänzung der persönlichen Patientenverfügung:  “Sollte ich an einer Covid-19-Lungenentzündung leiden und die Verlegung auf eine Intensiv­station zur Diskussion stehen, will ich, dass eine lebensverlängernde Behandlung unterlassen wird (insbesondere Beatmung oder ­Reanimation). Stattdessen sollen palliative Maßnahmen durchgeführt werden.“

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Robert Nyffenegger).
Der Beitrag wurde von Robert Nyffenegger auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 12.05.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Die Würde von Maxi Hill



Ein Roman über beschämende Schicksale hautnah unter uns.

Der angolanische Vertragsarbeiter Amadou Nginga und die Greisin Irma Hein kennen sich nicht, doch beider Wohl hängt an Betty, der ebenso hübschen wie infamen Altenpflegerin.
Bis über die Ohren in Betty verliebt, erkennt Amadou die Zeichen der sich ändernden Zeit nicht. Während er freudig seinem Verderben entgegen rennt, resigniert Irma Hein still vor der Niedertracht ihrer Umwelt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2)" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Robert Nyffenegger

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Wir müssen / dürfen / sollen / wollen uns schämen ? von Robert Nyffenegger (Satire)
Das Coronavirus eindämmen von Adalbert Nagele (Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2))
Winter von Anna Steinacher (Jahreszeiten)