Sarah Hauser

Für dich

Für dich

"Mama" - für viele ist es nur ein Wort, doch für mich ist es mehr. 
Für mich ist es die Person
mit dem größten Herz der Nation.
Für mich ist es der Mensch,
der immer um alles und jeden kämpft.
Es ist der Mensch,
zu dem ich als erstes renn, wenn ich gar nichts mehr versteh.
Am Ende bist es du.

Heute ist dein Tag,
deshalb verdienst du es,
dass ich dir mal sag,
was ich an dir so mag.

Danke, dass du mir wichtige Werte beigebracht hast.
Danke, dass du mir Liebe geschenkt hast,
auch an den schlechten Tagen,
an denen ich kurz davor war, zu verzagen.
Danke, dass wir so viel teilen,
vor allem die schönen Zeiten.

Manchmal war es nicht so einfach,
aber du warst immer da.
Nie weit weg und ganz nah.
Du lässt einen nie im Stich,
und die Welt braucht mehr Menschen wie dich.

Ich schreibe diese Zeilen, 
um dir mitzuteilen,
wie sehr ich dich mag,
und das ganz besonders an diesem Tag.

Ich weiß gar nicht, wer ich ohne dich wär.
Ich weiß gar nicht, wo ich heute wär.
Ich weiß gar nciht, wie es ohne dich wär.
Ich kann es mir nicht vorstellen,
nicht einmal in meinen schlimmsten Träumen.

Ich werden in meinem Leben Fehler machen,
schlimme Sachen sagen oder mich auch verändern,
aber ich werde nie vergessen,
dass ich ein Zuhause habe, egal, was ich wage.
Ich werde es nicht vergessen,
das kann ich versprechen.

Heute ist dein Tag,
an dem ich dir mal sag,
was ich an dir mag.
Deshalb schreibe ich dir ein paar Zeilen,
doch auch mit taused Zeilen
könnte ich nicht beschreiben,
was wir alles teilen.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Sarah Hauser).
Der Beitrag wurde von Sarah Hauser auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 12.05.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Lyrische Kurzreisen von Monika Wilhelm



Ein Buch des gefühlten "Seins" der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft - dargestellt in Haikus, Tankas und Kurzgedichten.
Eine lyrische Reise, mit Worten gemalter Bilder - eine Reise, die man nicht so schnell vergessen wird ...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Familie" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Sarah Hauser

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Leere von Sarah Hauser (Gefühle)
Mutter von Anna Steinacher (Familie)
DAME AUF DEM DACH von Christine Wolny (Phantasie)