Jürgen Wagner

DIE ERDE

Eine Mitte muss man haben,

die einen hält,

um die man kreist.

So hat man Schutz in vielen Lagen -

und im Verbund

man gerne reist

 

Ein Nebel ist sie mal gewesen,

wurd‘ Feuerball

und blauer Stern

Das Leben hat sie sich erlesen -

und jener Anfang

ist heut‘ fern

 

Doch hat sie noch ihr inn’res Feuer,

hat grüne Lungen,

falt‘ge Haut

Der Preis des Lebens, der ist teuer -

bis man sich etwas

auferbaut

 

Der große Kosmos ist der kleine,

und uns’re Welt

ein Teil davon

Oh Mensch, komm du damit ins Reine -

Hüt‘ auch dein Feuer

in Person

 

Bild: Romolo Tavani Adobestock.com (der Aufgang der Erde vom Mond aus)

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Jürgen Wagner).
Der Beitrag wurde von Jürgen Wagner auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 13.05.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Jürgen Wagner:

cover

Initiation und Liebe in Zaubermärchen: Eine Brücke zu dem alten Wissen von Jürgen Wagner



9 europäische Initiationsmärchen über die Einweihung in wesentliche Aspekte des Lebens, vorgestellt und ausgelegt

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Nachdenkliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Jürgen Wagner

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

All-ein von Jürgen Wagner (Erfahrungen)
Der Mensch und das Wetter von Klaus Heinzl (Nachdenkliches)
Verschneite Träume (Sonett) von Uwe Walter (Gefühle)