Hanns Seydel

DREITAUSENDEINS : DUNKELHEIT AUF ERDEN


( gewidmet Renate TANK )

Es wird kommen das dritte Jahrtausend,
es wird kommen Dunkelheit dauernd.
Die Sonne
, sie wird verlieren
Kraft und starkes Strahlen.
Alle drei inneren Planeten,
Venus, Merkur und unentdeckter Vulkan,
werden weitest abdriften
von ihrer einstigen Bahn.

Und ebenso der Erdmond,
ohne Sonnens Kraft verloren,
aus der Bahn, er wird geworfen
und driftet ab in Weltalls weiten Mund.
Doch nun zurück zur Erde,
denn unser Fundament sie ist.
Die Erde hat eine Größe,
gegen die ist ihr Trabant ein Nest.

Der einst so helle Horizont,
von Finsternis bleibt nicht verschont.
Da werden Tage sein wie Nächte,
so schwarz wird sein das Firmamente.
Der Erde viele Tiere,
durch die Dunkelheit sind arg verängstigt.
Und sogar die starken Stiere
ahnen, alles wird sein bald beendigt.

Und grausam wird des Menschen Schicksal,
wenn Sonnens Licht wird sein verglüht.
Alle Jahreszeiten werden sein nur fahl,
die Natur wird sein dauerhaft verblüht.
Der Sonne Strahlen scheinen zwar,
doch der Strahlen Kraft wird rar.
Reine Düsternis macht sich dann breit,
pure Tragik wird dann sein bereit.

Die Sonne schlimm erloschen,
der Mond verschwunden,
die großen Meere dieser Welten,
sie tragen dann die Folgen :
Zu Eis sie werden durch die Kälten,
nicht mehr sein werden die Gezeiten.
Vieler Menschen Hobby, das Schwimmen,
ihm können sie nicht mehr frönen.

Und auch das Hobby Wandern
ist nicht mehr möglich durch das Dunkeln.
Durch das Sterben der Naturen,
der Mensch, er wird verhungern.
Die Erde wird driften durch das Weltalle,
sie wird angezogen von einer anderen Sonne.
Und wie wird werden Weltens Zukunft ?
Herrgott, und nur ER, er weiß es bereits jetzt !

( E N D E )
Hanns SEYDEL, 23.02.2020

















































 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Hanns Seydel).
Der Beitrag wurde von Hanns Seydel auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 14.05.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Westwinde (Gedichte) von Stefanie Haertel



Wir folgen den Düften des Westwindes und seinen Spuren. Tipp, tapp läßt eine Autorin ihre Katze über die Seiten schlendern. In diesem Gedichtband finden Sie viele Gedichte über die Liebe und ihr wandelbares Wesen. Den geheimen Botschaften von Graffitimalereien wird auf den Grund gegangen. Herbstliche Stimmungen im Oktober sind aufgezeichnet. Auch Europas geschichtlichen Wurzeln geht jemand auf den Grund. Gefragt wird wie wir von unseren gesellschaftlichen Verhältnissen umstellt sind und uns selbst zu ihnen stellen. Folgen Sie uns auch nach Las Vegas!

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Welt der Zukunft" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Hanns Seydel

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

DER RUHM DES SOKRATES von Hanns Seydel (Nachdenkliches)
2010 (arbeitgeberfreundlich) von Paul Rudolf Uhl (Welt der Zukunft)
Ho, ho, ho von Detlef Thiele (Weihnachten)