Adalbert Nagele

Vergissmeinnicht

Vergissmeinnicht, das Wort find ich schon schön,
darin kann man die Sterne sehn;
es sollte uns bloß geben zu verstehn,
dass wir einander wiedersehn.

Dein helles Blau entzückt mich immer neu,
es hält zu mir und bleibt mir treu,
du blühst in jedem Frühling wunderschön,
man möcht nie auseinandergehn.

Vergissmeinnicht, ich bin in dich verliebt,
schön, dass es so was Zartes gibt,
wenn ich in deine schönen Augen seh,
dann tut mir einfach nichts mehr weh.


© Adalbert Nagele

Bild: Vergissmeinnicht © by Adalbert Nagele

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Adalbert Nagele).
Der Beitrag wurde von Adalbert Nagele auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 14.05.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Mystische Dimensionen in den Märchen von Jürgen Wagner



10 bekannte und auch unbekanntere Märchen aus Europa, Afrika und Asien, die tiefste menschliche Wahrheiten berühren – dargelegt und interpretiert.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (14)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Romantisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Adalbert Nagele

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Blickkontakt von Adalbert Nagele (Sinne)
Träumende Augen von Inge Offermann (Romantisches)
Ein Geschenk von Margit Farwig (Krieg & Frieden)