Robert Nyffenegger

Wenn der letzte Vorhang fällt

Man wirft noch rasch den Blick zurück
Und guckt, wird applaudiert.
Und hört man einen, hat man Glück,
Fühlt sich nicht angeschmiert.
 
Es ist an sich zwar ganz egal,
Man kann nichts mehr verlieren.
Es ist das End von Freud und Qual,
Muss sich nicht mehr genieren
 
Wird man verflucht, vielleicht gerühmt,
Du wird es nicht mehr wissen.
Hast du vielleicht es auch gesühnt,
Du wirst gar nichts mehr müssen.
 
Solang du lebst, hast du die Zeit,
Zu tun was Es dir sagt.
Doch dauert`s keine Ewigkeit,
Nicht gut, wenn man`s stets wagt.
 
Denn wenn der letzte Vorhang fällt,
Ist alles schon zu spät.
Vielleicht hast du stets falsch gewählt
Allein was Es dir rät.
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Robert Nyffenegger).
Der Beitrag wurde von Robert Nyffenegger auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 22.05.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Unternehmen Wampenschmelze: Hartmann macht Diät (Das Leben ist Hartmann) von Rudolf Kowalleck



Eine bissige Satire auf den Schönheits- und Schlankheitswahn in unserer Zeit.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Psychologie" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Robert Nyffenegger

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Zuspruch - gegen die Dichter Baisse von Robert Nyffenegger (Aktuelles)
Hypochonder von Rainer Tiemann (Psychologie)
Ueble Nachrede von Karl-Heinz Fricke (Gesellschaftskritisches)