Liselotte Brand-Cerny

In der Dämmerung 27.05.2020

In der Dämmerung des Lebens
griff das Schicksal nochmals ein.
Ungeachtet des Bestrebens
mit dem IST zufrieden zu sein.

Im Herzen öffnete sich ein Tor,
liess grosse Gefühle entstehen.
Und wir fragten uns, ist je zuvor
schon einmal Gleiches geschehen?

Doch wollen wir auch ehrlich sein!
Es sind nur Träume, Illusionen.
Wir liessen sie ins Leben ein,
in unseren Herzen wohnen.

Doch weisst Du es so gut wie ich,
wir dürfen einander nichts geben.
Denn letzten Endes ist für mich
kein Platz in Deinem Leben.

Wir werden einander sicher vermissen,
Gedanken werden nicht einfach ruh'n.
Doch hilft in dieser Zeit das Wissen,
für die Anderen das Rechte zu tun.

Es ist nur eine kleine Geschichte,
und doch, sie wiegt so schwer.
Es hängen daran gar viele Gewichte,
Doch gäbe ich sie noch nicht her.

Ich will die Gewichte mit mir tragen,
Sie werden leichter mit der Zeit.
Und ab und zu werde ich fragen,
Wär' es gewesen für die Ewigkeit?

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Liselotte Brand-Cerny).
Der Beitrag wurde von Liselotte Brand-Cerny auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 27.05.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Gedankenströme: Geschichten und Erinnerungen - zum Nachdenken und Innehalten von Heinz Werner



Kennen wir Heimat, was bedeutet dieser Begriff für moderne Nomaden und Kosmopoliten? Wo und was ist Heimat genau?
Haben wir nicht alle schon Zeichen übersehen oder falsch gedeutet, sind wir in der Lage, uns in hektischen Zeiten fallenzulassen, deuten wir Gesichter richtig? Vermutlich lächeln wir noch heute über bestimmte Begegnungen auf Reisen irgendwo auf der Welt, oder sie beschäftigen uns noch immer. Reisen bildet nicht nur, jede Reise prägt uns, öffnet den Blick für andere Menschen, Kulturen und ihre ganz eigenen Herausforderungen.
Gedankenströme beschreibt genau solche Momente – mal länger, mal ganz kurz – die uns zum Nachdenken zwingen und uns innehalten lassen. Es geht um Besinnliches und um Augenblicke, die jeder von uns kennt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Besinnliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Liselotte Brand-Cerny

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Das kleine Wörtchen NICHT 26.03.2020 von Liselotte Brand-Cerny (Besinnliches)
Abendgepäck von Silvia Milbradt (Besinnliches)
Spielkameraden von Gerhild Decker (Gedichte für Kinder)