Jürgen Wagner

WINDLIED

 

Du kommst und du gehst,

du wehst in den Höh’n,

du Atem der Erde

über Land, über Seen

Du spielst heut‘ mit mir,

ich sing mein Lied dazu

Ich tanze mit dir

und bin doch in Ruh'.

 

Ich halte nicht fest,

was alt ist, wird geh‘n

Du wehst und du drängst

Wir müssen besteh‘n

Ich teile nicht ein

in 'mein' oder 'dein'

Du lachst über Grenzen,

der Himmel ist frei

 

Ich stimme mit ein

in den großen Gesang,

ob sanft oder stürmisch,

ich höre den Klang

So nimm, was da kommt

und gib, was du hast,

im Herzen weit offen,

doch nie ohne Rast

 

Mit Musik: https://youtu.be/aaqhzlx8POc

Bild: Aleksey Stemmer

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Jürgen Wagner).
Der Beitrag wurde von Jürgen Wagner auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 30.05.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Jürgen Wagner:

cover

Meditationen über Gelassenheit von Jürgen Wagner



Der Zugang des Menschen zu seinem Wesen im Anschluss an Martin Heidegger und Meister Eckhart

Meister Eckhart und Martin Heidegger vereinigen auf ihre Weise Frömmigkeit und Denken. Beide bringen ans Licht, dass es in der Gelassenheit noch um mehr geht als um eine nützliche Tugend zur Stressbewältigung. So möchte dieses Buch dazu beitragen, dass wir westliche Menschen im Bewusstsein unserer Tradition u n s e r e n Weg zur Gelassenheit finden und gehen können. Die Begegnung mit anderen Wegen schließt dies nicht aus, sondern ein.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Natur" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Jürgen Wagner

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Ökonomie und Ökologie von Jürgen Wagner (Gesellschaftskritisches)
Durch Wald und Feld von Karl-Heinz Fricke (Natur)
In einer kleinen Stadt am Meer von Rainer Tiemann (Balladen)